Bild: HELEN SLOAN / HBO/RTL II/obs |

Am 14. April ist es so weit: Dann beginnt die achte Staffel von Game of Thrones. HBO veröffentlichte in der Nacht auf Montag (14. Januar) endlich den Trailer der letzten Staffel und gab auch gleich den Sendetermin mit bekannt.

Die ersten Töne der Game-of-Thrones-Melodie erklingen, langsam und mit einem dramatischen Unterton. Im Takt dazu schreitet Jon Snow durch die Krypta von Winterfell, vorbei an den Steinfiguren seiner Ahnen.

Wer überlebt die Schlacht gegen die Weißen Wanderer?

Auch seine Halbschwestern/Cousinen Arya und Sansa Stark laufen an den Statuen von Ned, Lyanna und Catelyn vorbei. Bis die drei Starks am Ende ihren eigenen Steingräbern gegenüberstehen: lebensgroßen Steinfiguren von Jon, Sansa und Arya. Klarer kann man’s nicht machen – der Winter ist hier.

So langsam kann man die Tage abzählen, bis wir endlich erfahren, wer am Ende auf dem Eisernen Thron sitzen wird. Ob Sansa, Arya und Jon diese letzte Schlacht überleben? Nachdem am Montag (14. Januar) der Trailer herausgekommen ist, gingen sofort die Spekulationen los.

Jons Statue sei die einzige in dem Trailer, die etwas älter aussieht – das sei ein Hinweis darauf, dass er als einziger der Starks (ist er das überhaupt?) überleben wird, spekulierten einige User in den Kommentarspalten unter dem Trailer bei Youtube.

Strenge Geheimhaltung am Set

Sollte HBO ab dem 14. April immer eine Folge pro Woche herausrücken, dann läuft die sechste und letzte Folge am 19. Mai 2019. Falls HBO eine Osterpause einplant, erfahren wir am 26. Mai, wer auf dem Thron von Westeros sitzt.

Das Ende der Erfolgsserie wird bisher streng geheim gehalten: Die Produzenten ließen falsche Szene drehen, laut Sansa-Darstellerin Sophie Turner holten „Drohnenkiller“ sogar alles vom Himmel, das über dem Set flog. Selbst die Namen von Schauspielern auf den Drehplänen wurden geändert.

Weitere aktuelle Top-Themen bei Dortmund24:

Alles, damit das Finale der erfolgreichsten Serie aller Zeiten so spannend wie möglich bleibt. Fest steht aber: Es wird zum Kampf gegen die Untoten, die Weißen Wanderer kommen – höchstwahrscheinlich auf Winterfell.

Alleine die Dreharbeiten zu der „größten Schlacht der Fernsehgeschichte“, wie „Entertainment Weekly“ berichtete, sollen mehrere Wochen gedauert haben.