Bild: Foto: dpa

Mehr Sport treiben, gesünder essen, weniger rauchen. Vorsätze gehören zum neuen Jahr wie die Unpünktlichkeit zur Deutschen Bahn.

Die ersten zwei Wochen klappt es noch ganz gut mit dem Sport. Dann aber macht sich der innere Schweinehund breit, der Arbeitsalltag stresst und die Low-Carb-Diät wird kurzerhand über den Haufen geworfen.

„Der Mensch ist ein Gewohnheitstier“

Sonja Gibis, Sprecherin der Apotheken-Umschau weiß, warum es uns so schwerfällt, unsere Vorsätze umzusetzen:

„Wir Menschen lieben unsere Gewohnheiten. Bis zu 50 Prozent von dem, was wir tagsüber tun, ist gewohnheitsmäßiges Verhalten. Ausgelöst von bestimmten Reizen läuft es quasi automatisch ab, sagt Sonja Gibis.

„Das ist praktisch, denn man muss dabei nicht viel denken. Das Problem: Ist etwas mal zur Gewohnheit geworden, ist das Muster tief in unserem Gehirn eingeschrieben. Es wieder zu überschreiben und so sein Verhalten zu ändern, kostet viel Mühe.“

An der Motivation lässt sich arbeiten

Mit einem guten Vorsatz, den wir Silvester fassen, ist es also nicht getan. Wir müssen fest davon überzeugt sein, dass sich etwas ändern muss.

„Erst einmal muss man es wirklich wollen. Doch auch an der Motivation lässt sich arbeiten. So kann man in positiven Fantasien schwelgen. Man kann sich zum Beispiel vorstellen, wie man sich durch einen regelmäßigen Sport verändert. Wie attraktiv man wird, wie muskulös und fit.

Außerdem sollte man sich die Hürden vorher bewusst machen. Was mache ich etwa, wenn ich joggen will und es regnet? Wie kriege ich mich von der Couch, wenn ich müde bin?“

Ist der Wille stark genug, kommt der nächste Schritt:

„Zuerst muss ich einen konkreten Plan fassen. Nicht: ‚Ich will mehr Sport machen‘, sondern: ‚Immer mittwochs vor der Arbeit laufe ich eine halbe Stunde‘. Es hilft, den richtigen Moment zu finden, um einen Vorsatz umzusetzen.

Zum Beispiel, wenn im Leben ohnehin viel im Umbruch ist, wie etwa nach einem Jobwechsel oder einem Umzug. Wenn ich dann etwa vom Auto aufs Fahrrad umsteige, um zur Arbeit zu kommen, habe ich bessere Chancen, es durchzuhalten.“

Aktuelle Top-Themen:

Wir können auch einen Vertrag mit uns selbst abschließen, schreibt die „Apotheken Umschau“. Wenn wir uns entschließen, etwas zu verändern, schreiben wir es auf und unterzeichnen. Auch das hilft dabei, dass aus den Vorsätzen Wirklichkeit wird.