Bild: Lorena Hage/Dortmund24

Ab Montag (3. Dezember) gibt es beim Discounter Netto Zebrasteak im Sortiment. Statt dem Gänsebraten an Weihnachten einfach mal ein Stück Zebra anbieten, vielleicht kommt das bei den Gästen besser an, als bei den Social-Media-Nutzern in diesem Fall. Denn in den sozialen Netzwerken gefällt das Angebot von Netto nicht jedem.

In der Facebook-Gruppe  „Du weiss, dat Du aus Essen komms, wenn..“ postete eine Userin das Angebot von Netto. Eine Diskussion beginnt. Manche sehen das ganze nicht ganz so eng.

In den sozialen Medien spalten sich die Meinungen

Jacqueline S. schreibt: „Wahrscheinlich gibt es Zebrafarmen etc. dort werden sie genauso gezüchtet, wie Rind oder Schwein und das esst ihr doch auch!“

Und Erich B. kommentiert: „Rinder und Schweine essen ist für alle ok. Zebra nicht?! Heuchler.“

Wieder andere zeigen sich auf Twitter empört und verwundert:

Exotisches Fleisch ist nichts Neues

Oft gibt es bei vielen asiatischen Buffets die Möglichkeit sich rohes Fleisch mit Gemüse in einem Wok erhitzen zu lassen. Auch dort wird Känguru und Krokodilfleisch angeboten. Kühe, Pferde und Schweine sind ebenfalls Tiere. Haben aber scheinbar einen höheren Nutztierstellenwert in der Gesellschaft als Zebras.

Wie das exotische Fleisch bei den Netto-Kunden ankommt, wird sich nächste Woche zeigen. Gesprächsthema in den sozialen Netzwerken ist es bereits jetzt.