Bild: dpa

WhatsApp soll wohl zeitnah einen Dark Mode bekommen. Das vermeldet der Twitter-Kanal WABetaInfo, der entsprechende Codierungen in der Installationsdatei gefunden hat. Nach YouTube, Threema und Telegram wäre WhatsApp das dritte soziale Medium mit Dark Mode Funktion.

In Sachen Dark Mode ist WhatsApp längst nicht so weit wie seine Messenger-Konkurrenten Threema und Telegram. Die haben schon länger eine Dark Mode Funktion – also die Fähigkeit, sich in ein dunkles Design verwandeln zu können. Auch YouTube hat so eine Funktion eingeführt. Seit Frühjahr dieses Jahres haben User dort die Möglichkeit, mit ein paar Tricks die Optik des Videoportals zu verdunkeln.

Andere Messenger sind WhatsApp voraus

Die News zu einem möglichen Dark Mode hat der Twitter-Kanal WABetaInfo gepostet. Dieser hat vorab entsprechende Codezeilen in der Installationsdatei des Messengers gefunden, die Hinweise auf einen Dark Mode geben sollen.

Der weiße Hintergrund kann die Augen auf Dauer schädigen. Foto: dpa

Wann diese Funktion eingeführt werden soll, ist aber bisher völlig unklar. Auch eine Bestätigung seitens des Messenger-Giganten fehlt bislang. Bisher sieht es nur danach aus, als würden die Verantwortlichen an dem dunklen Design arbeiten.

Strom sparen und Augen schonen: Das kann der Dark Mode

Unter Social Media und Messenger Usern ist der Dark Mode ein beliebtes Tool. Warum? Weil er im Gegensatz zu den sonst weißen Hintergründen schonend für die Augen ist. Vor allem in dunklen Umgebungen kann der kontrastreiche, grelle Hintergrund für Irritationen sorgen.

Mehr Tipps und Tricks:

Weil der Dark Mode außerdem weniger blaustichig ist, lässt er uns besser einschlafen. Denn ein hoher Blauanteil sorgt für eine unangenehme Bettruhe. Ein weiterer Vorteil, den das veränderte Design mit sich bringt, ist das Sparen von Strom. Durch den dunklen Hintergrund arbeitet der Bildschirm weniger.