Bild: dpa

Unitymedia hatte seit dem frühen Mittwochabend (2. Januar) eine Störung. Betroffen waren der Telefondienst von Zehntausenden Kunden in insgesamt drei Bundesländern. Auch NRW gehörte dazu. Mittlerweile ist die Störung behoben.

Update – 3. Januar, 10.30 Uhr: 

Die Telefon-Störung ist laut Angaben von Unitymedia seit 10 Uhr morgens behoben. Kunden mit eigenem Router können seither wieder uneingeschränkt telefonieren.

Update – 3. Januar, 6.35 Uhr: 

Wie Unitymedia auf der Internetseite mitteilte, ist die Störung im Raum NRW noch nicht behoben. Aktuell laufen die „Wartungsarbeiten“.

Ursprungsmeldung – 2. Januar, 22.29 Uhr: 

Wie es auf der Internetseite von Unitymedia heißt, ist der Telefondienst von Kunden seit 17.30 Uhr gestört. Betroffen sind Kunden, die einen eigenen Kabelrouter für den Zugang zum Kabelnetz von Unitymedia benutzen.

Unitymedia-Kunden können nicht mehr telefonieren

Betroffene Kunden können über das Kabelnetz keine Anrufe mehr annehmen oder selber tätigen. Es handelt sich dabei um rund 40.000 Kunden in den drei Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen.

Nach Angaben des Unternehmens seien zunächst nicht alle Kunden von der Störung betroffen, jedoch steige die Zahl seit Beginn der Ausfalls am Mittwochabend langsam an.

Störung ist auf System-Ausfall zurückzuführen

Wie Unitymedia mitteilt, sei die Störung auf einen Ausfall zweier Computer-Systeme zurückzuführen. Diese seien für die Registrierung der Telefonnummern zuständig.

Weitere Topthemen auf Dortmund24:

Spezialisierte Techniker seien bereits auf die Behebung der Störung angesetzt. Jedoch liegen aktuell keine Angaben dazu vor, wie lange es noch dauert. TV und Internet sind von dem Ausfall nicht betroffen.