Bild: (c) dpa

Die Stiftung Warentest hat die wohl liebste Nascherei der Deutschen getestet: Schokolade. Dabei kam sie zu überraschenden Ergebnissen, denn der Preis der Schoki hat nichts mit der Qualität zu tun.

Beim Schokoladen-Test fiel ausgerechnet die teuerste Schokolade durch. Dieses Produkt kann sogar gefährlich für die Gesundheit sein. Die meisten der insgesamt 25 Marken und Sorten, die von Stiftung Warentest untersucht wurden, schnitten gut ab. Darunter auch berühmte Marken wie Ritter Sport, Lindt und Milka. Doch nicht alle halten, was die Verpackung verspricht.

Teure Schokolade ist der Verlierer: Nickel entdeckt

Die Tester prüften jede Schokolade auf Schadstoffe, die Kennzeichnung sowie die Milch- und Kakaoanteile. Natürlich nahmen sie auch den Geschmack unter die Lupe.

Die teuerste Schokolade „Milk Chocolate“ vom belgischen Hersteller Godiva kostet 6,95 Euro für 100 Gramm. Die Schokolade aus dem Premium-Segment schnitt aufgrund von Schadstoffen am Schlechtesten ab. Denn die Schokolade ist stark mit Nickel belastet. Wenn Schoko-Liebhaber davon aber hin und wieder naschen, sei dies noch nicht bedenklich für die Gesundheit.

Schokolade rettet Wälder

Am besten bewerteten die Tester laut Spiegel „Die gute Schokolade“. Hier überzeugte nicht nur der Geschmack und der günstige Preis mit einem Euro für 100 Gramm.

Mehr Nachrichten auf Dortmund24:

Das Fairtrade-Produkt kommt von der Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. Laut der Initiative verzichten verschiedene Supermärkte auf ihren Gewinn. Stattdessen fließe das Geld direkt in ein Aufforstungsgebiet in Mexiko

Mogelpackungen bei Test entdeckt

Beim Test konnten mehrere Tafeln Schokolade sogar als „Fake“ entlarvt werden, darunter auch ein Produkt der Firma Lindt. Obwohl auf der Verpackung laut Stiftung Warentest mit Vanilleschoten und einer Vanilleblüte geworben wird, ist dort nur ein künstlicher Stoff drin, der zwar schmeckt wie Vanille, aber in der Natur gar nicht vorkommt.

Insgesamt schnitten nahezu alle Tafeln mit den Urteilen „gut“ bis „befriedigend“ ab – mit Ausnahme der teuren Schokolade. Die genauen Testergebnisse gibt’s hier.