Winterzeit ist auch Erkältungszeit. Wirklich etwas tun, kann man gegen die Erkältung nicht. Dennoch gibt es kleine Tipps, die die Symptome wenigstens lindern können. Oder solche, mit denen ihr ein wenig vorbeugen können.

Da sich Infekte der Erkältung per Tröpfchen verbreiten und etwa durch Niesen, Husten oder Sprechen an die Luft gelangen, ist es ratsam große Menschenmassen zu vermeiden und auch regelmäßig die Hände zu waschen.

Küssen nicht verboten

Für alle verliebten Pärchen gilt, Küssen ist trotzdem erlaubt. Die Infekte sind kaum von Mund zu Mund übertragbar. Sie setzen sich dabei lediglich im Speichel fest, worüber sie in den Magen gelangen und von der Magensäure unschädlich gemacht werden.

Trotzdem ist Vorsicht geboten, denn über Nase oder Hände verbreitet sich die Infektion trotzdem.

Mit starkem Immunsystem gegen Erkältungen

Zur Vorbeugung ist es vor allem ratsam, das Immunsystem zu stärken. Dafür ist es wichtig, viel Stress zu vermeiden und genügend Schlaf zu bekommen.

Auch Saunagänge können das Immunsystem stärken, wenn man allerdings schon erkältet ist, sollte man darauf verzichten.

Gut bei und gegen Erkältung: Zink und Vitamin C

Ernährungsmäßig ist es natürlich ratsam Vitamin C zu sich zu nehmen. Besonders gut wirkt es jedoch in der Kombination mit Zink. Auch dies ist gut für das Immunsystem. Zink findet sich etwa in Fisch, Milch, Käse oder Haferflocken.

Aktuelle Top-Themen:

Aber auch Meerrettich und Ingwer zeigen ihre Wirkung bei Erkältung. Als „Scharfmacher“ regen sie die Durchblutung der Schleimhäute an.