Bild: dpa

Eine ältere Gaunerin hat am Montag eine 84-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Messer bedroht. Die Seniorin zeigte sich jedoch völlig unbeeindruckt.

Gegen 13.15 Uhr klopfte am Dienstag (15. Januar) die unbekannte Frau an der Wohnung der Wittenerin im Stadtzentrum an und fragte nach einem Briefumschlag – angeblich, um einem anderen Hausbewohner eine Nachricht zu hinterlassen.

Ungefragt drang sie dann in die Wohnung ein und sah sich um. Der 84-Jährigen kam das seltsam vor. Als sie die aufdringliche Frau schließlich aufforderte, die Wohnung zu verlassen, zog diese ein Messer.

Seniorin lässt sich nicht beeindrucken

Davon ließ sich die Seniorin allerdings nicht beeindrucken: Energisch setzte sie die Täterin vor die Tür. Im Nachgang stellte sie fest, dass die Kriminelle ihr Portemonnaie hatte mitgehen lassen.

So wird die Gaunerin beschrieben:

  • 60-65 Jahre alt;
  • ca. 165 cm groß;
  • stabile Statur;
  • buschige, leicht graue Augenbrauen.
  • Sie sprach mit „polnischem“ Akzent und
  • war bekleidet mit einem hellbeigen Wollmantel, einem beigen Kopftuch samt buntem Zipfel und einer hellbeigen Handtasche.

Der Vorfall hat sich im Bereich der Hörder Straße zwischen B 226 und Langendreerstraße in Witten ereignet.

Aktuelle Top-Themen:

Das Bochumer Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0234 / 909 4135 (-4441 außerhalb der Bürozeiten) um Zeugenhinweise.