Bild: Deutsche Bahn

In der S1 ist es am Sonntag (11. Februar) zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen. Zum Einsatz kam ein Tierabwehrspray, das einen 23-Jährigen schwer verletzte.

In dem Streit verwickelt waren zwei Männer im Alter von 23 Jahren. Kurz vor dem Duisburger Hauptbahnhof kam es in der S1 zwischen den beiden zu einer verbalen Auseinandersetzung und danach zu einem Handgemänge.

Einer der beiden zog in der Folge ein sogenanntes Tierabwehrspray und setzte es in der S1 gegen seinen Kontrahenten ein.

S1 verlassen und Streit beendet

Als alarmierte Bundespolizisten am Bahnsteig im Duisburger Hauptbahnhof eintrafen, beruhigte sich die Situation. Auf der Dienststelle wurden die Personalien festgestellt und das Tierabwehrspray sichergestellt.

Der Geschädigte lehnte eine ärztliche Versorgung ab. Beide Beteiligten wurden nacheinander von der Wache entlassen.

Aktuelle Top-Themen:

Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Strafverfahren wegen der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.