Bild: Videonews24

In Lünen kam es am Samstagnachmittag (5. Januar) zu einem schweren Unfall zwischen zwei Autos. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.

Der Unfall ereignete sich um kurz nach 15 Uhr auf der Brambauerstraße, im Kreuzungsbereich Brunnenstraße / An der Wethmarheide. Dort kollidierten zwei Autos miteinander.

Feuerwehr befreit Frau aus Auto

Ein VW mit zwei Personen kam von der Brunnenstraße ab und raste in die Seite eines Renaults. Dieser kam von der Fahrbahn ab, krachte in eine Ampel und wurde erst durch ein Metall-Geländer am Rande einer kleinen Böschung gestoppt. Die 46-jährige Fahrerin musste von der Feuerwehr aus Ihrem Auto befreit werden.

Mit schweren Verletzungen wurde sie sofort in eine Unfallklinik gebracht.

Der Volkswagen drehte sich und kam halb auf einer Mittelinsel zum Stehen. Die 48-jährige Fahrerin und ihr 49-jähriger Beifahrer brachte man zur ärztlichen Behandlung ebenfalls ins Krankenhaus.

Aktuelle Top-Themen

Ursache für den Unfall: Ampel übersehen

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war die Ursache für den Unfall, dass die Fahrerin aus einem der beiden Autos eine rote Ampel nicht beachtete. So kam es auf der Kreuzung in Lünen dann zum Zusammenprall.

Für die Rettungsarbeiten sperrte die Polizei die Kreuzung für über eine Stunde. Im Umkreis führte das zu Verkehrsbehinderungen.