Bild: Roland Weihrauch

Die erste Dezemberwoche startet mit viel Stau und stockendem Verkehr auf den Autobahnen in NRW. Besonders betroffen sind die A1 und die A40. Außerdem gab es zwei Verkehrsunfälle.

Auf vielen Straßen in NRW kommen die Autofahrer am Montagmorgen wieder einmal nur sehr langsam voran. Auf den Autobahnen gibt es jede Menge Störungen, Sperrungen und teilweise auch Unfälle, die den Verkehr verlangsamen.

Besonders betroffen sind die Autobahnen 1, 40 und 46

Allein auf der A1 Dortmund in Richtung Köln sowie Münster Richtung Dortmund stockt der Verkehr auf über 40 Kilometern.

Auf der A40 Dortmund Richtung Essen müssen sich Autofahrer auf eine Verzögerung von fast einer Stunde einstellen. In die andere Fahrtrichtung staut es sich unter anderem zwischen Bochum-Wattenscheid und Bochum-Zentrum.

Zwei Verkehrsunfälle am Morgen sorgen für Stau

Auf der A42 Kamp-Lintfort Richtung Dortmund kam es vor dem Kreuz Herne zu einen Verkehrsunfall. Hier ist der Stau rund acht Kilometer lang.

Weitere Themen auf Dortmund24:

Einen weiteren Unfall gab es auf der A46 in Richtung Düsseldorf. Zwischen Wuppertal-Katernberg und Haan-Ost müssen Autofahrer mehr als 20 Minuten mehr einplanen.