Bild: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Am Wochenende zeigt sich das Wetter in Nordrhein-Westfalen von seiner ungemütlichen Seite. Regen und Wind sorgen für eine kleine Abkühlung.

Obwohl die Temperaturen in Nordrhein-Westfalen laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) am Wochenende wieder auf zweistellige Werte ansteigen sollen, zeigt sich das Wetter auch von seiner ungemütlichen Seite.

Wetter in NRW: Regen und starker Wind setzen sich durch

Der Deutsche Wetterdienst warnt daher vor frischem Wind und Nässe. Bereits am Freitag (30. November) können Regenschauer für eine ungewollte Dusche sorgen. Die Temperaturen liegen bei 8 bis 12 Grad.

Der Samstag bleibt zunächst trocken, doch ab dem Nachmittag bringen die Wolken einen auffrischenden Wind und Regen mit nach Nordrhein-Westfalen. Deshalb sollten Leute, die Samstags unterwegs sind, ihre Regenschirme nicht vergessen und diese auch gut festhalten. Mit 7 bis 10 Grad ist es dann etwas kühler als am Freitag.

Weitere News bei Dortmund24:

Am Sonntag kann der erste Advent getrost zuhause gefeiert werden, denn es soll nicht nur stark bewölkt sein, es sind sogar Gewitter sind möglich. Lang anhaltende Schauer sind ein guter Grund, um den Tag gemütlich in der guten Stube zu verbringen. Wer doch den Schritt nach draußen wagt, der sollte nicht auf eine Regenjacke verzichten. Die Temperaturen liegen bei 9 bis 14 Grad.