Bild: dpa

Obwohl er mit Martinshorn und Blaulicht unterwegs war, fuhr eine Bergkamenerin in den Kreuzungsbereich ein, den auch der Rettungswagen kreuzen wollte. So kam es an der Unnaer Straße in Höhe der Auffahrt zur A1 am Samstagnachmittag (9. Februar) in Kamen zu einem heftigen Unfall.

Zwar fuhr der Rettungswagen bei Rot in den Kreuzungsbereich ein, die Fahrerin des Smart hätte ihn aufgrund des eingeschalteten Blaulichts und des Martinshorns aber bemerken müssen.

Rettungswagen stößt Smart gegen weiteres Fahrzeug

Die 45-Jährige wollte mit ihrem Smart von der A1 nach links auf die Unnaer Straße abbiegen. Den Krankenwagen sah sie dabei offensichtlich nicht. Bei den Zusammenprall beider Fahrzeuge wurde der Smart durch die Wucht des Aufpralls gegen ein weiteres Fahrzeug geschleudert, welches vor der roten Ampel stand.

Bei dem Unfall wurde die Besatzung des Krankenwagen leicht verletzt. Die transportierte Patientin wurde durch den Zusammenstoß nicht verletzt. Die Fahrerin des Smart musste schwerverletzt in ein Krankenhaus transportiert werden.

Aktuelle Top-Themen:

Ihre 38-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Die Unnaer Straße war für 90 Minuten komplett gesperrt. Der Krankenwagen und der Smart mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 17.500 Euro.