Bild: dpa

Am Samstagmittag (9. Februar) ist ein 58-Jähriger beim Windsurfen auf dem Rhein ertrunken. Vermutlich fiel er aufgrund des starken Windes in den Strom.

Der Kölner surfte in der Nähe von Neuss über den Rhein, als ihn vermutlich eine starke Windböe erfasste. Er fiel in den Strom. Bereits nach kurzer Zeit trieb der Surfer leblos im Rhein.

Aktuelle Top-Themen:

Obwohl die Feuerwehr ihn innerhalb weniger Minuten bergen konnte, blieben alle Reanimationsmaßnahmen erfolglos. Ein weiterer Surfer, der den Mann begleitete, wird von Notfallseelsorgern betreut. Der Mann verstarb am Nachmittag in einem Neusser Krankenhaus.