Das Unwetter von Donnerstag hat auch in Dortmund seine Auswirkungen gehabt. Einige Zugreisende strandeten am Gleis – so wie die Fahrgäste eines IC von Passau nach Hamburg. Der Grund: Ein Lokführer fehlte.

Wie die Bild-Zeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet, sei zwei Minuten vor der Einfahrt des IC2024 in den Dortmunder Hauptbahnhof die Ansage gekommen, der Zug würde in Dortmund nicht weiterfahren. Am Hauptbahnhof dann mussten alle Passagiere den Zug verlassen.

Der Grund für den plötzlichen Stopp in Dortmund: Personalmangel. Gegenüber der Bild begründete die Deutsche Bahn den Ausfall mit den massiven Unwetter-Störungen im Raum Frankfurt. Es sei möglich, dass deshalb die Ablösung für die IC-Besatzung nicht rechtzeitig nach Dortmund gekommen sei.

Aufenthaltszüge für gestrandete Reisende

Für gestrandete Zugreisende stellte die Deutsche Bahn übrigens in der Nacht an mehreren Bahnhöfen wie Dortmund, Hamm/Westfalen, Hannover, Braunschweig und Berlin Aufenthaltszüge bereit.

Auf Twitter bedauerte die Bahn den Vorfall von Dortmund schließlich – alle verfügbaren Kollegen seien auf der Schiene.

Info: So lief der gestrige Sturm-Tag in Dortmund – hier klicken!

Anzeige