Bild: Stadt Dortmund

Gute Neuigkeiten aus dem Zoo Dortmund: Das Robbenbecken als Zuschauermagnet ist jetzt neu eröffnet worden. Seebären und Seelöwen drehten bereits ein paar ausgiebige Runden im Wasser.

Seit 1955 gibt es das Gehege für die Kalifornischen Seelöwen im Zoo Dortmund schon. 1969 kam ein Seitenbecken dazu. Seitdem hat sich nicht so viel getan bei den Publikumslieblingen der Besucher.

Die Seelöwen freuen sich über das frisch sanierte Robbenbecken. Foto: Stadt Dortmund
Die Seelöwen freuen sich über das frisch sanierte Robbenbecken. Foto: Stadt Dortmund

Die Seelöwen freuen sich über das frisch sanierte Robbenbecken. Foto: Stadt Dortmund
Die Seelöwen freuen sich über das frisch sanierte Robbenbecken. Foto: Stadt Dortmund

2017 beschloss die Stadtverwaltung, die Robbenanlagen im Zoo Dortmund komplett zu sanieren und zu erweitern. Jetzt ist der erste Teil geschafft: Das Robbenbecken ist saniert. Beschichtung und Umrandung mussten dringend saniert werden.

Zoo Dortmund baut Anlage weiter aus

Wenn der Umbau komplettiert ist, soll das Becken den Robben später als Rückzugsort dienen. Aktuell können Besucher die Seebären Frodo, Roni und Ronja sowie die Seelöwen Iva, Nixe und Triton beim Planschen zuschauen.

Aktuelle Top-Themen:

Ab sofort kann man den Tieren auch wieder bei der Fütterung zuschauen. Diese finden um 11 und um 15 Uhr statt.

Info

Wer den Bau der Robbenanlage unterstützen möchte, kann einen symbolischen Baustein an der Zoo-Kasse erwerben.