Bild: Felix Huesmann/Dortmund24

Wie ein Dorf in der Stadt soll sich das siebte Wohnprojekt des Vereins W.I.R. zwischen Phoenixsee und Viadukt in Hörde schmiegen. Mit Wohnungen und Häusern für insgesamt 25 Familien, Singles oder Rentner. Die meisten als Eigentumswohnungen, aber auch einige Mietwohnungen sind darunter. 

Gemeinsam mit der Stadt Dortmund hat der gemeinnützige Verein W.I.R. (Wohnen Innovativ Realisieren) ein Grundstück in Hörde gefunden, auf dem ein neues Wohnprojekt entstehen soll. „Wir auf der Kluse“ heißt das Projekt, bei dem Reihenhäuser und Wohnungen auf einer oder zwei Etagen entstehen sollen. Viele Wohnungen werden mit Aufzügen erreichbar sein. Die meisten werden außerdem großzügige Balkone oder Terrassen bekommen. Und alle haben einen Zugang zum gemeinsamen Garten.

Alle Generationen in einer Gemeinschaft

Was das Wohnprojekt so besonders macht? Jung und Alt, Familien und Alleinstehende sollen hier nicht nur zusammen wohnen, sondern auch zusammen leben – im Gemeinschaftshaus und im gemeinsamen Abendgarten. Zum großen Ziel gehört auch, eine verlässliche Nachbarschaft für Menschen in allen Lebensphasen zu schaffen. Eben so, wie es früher im Dorf war.

Den Nordstadtbloggern verriet Dörte Kanschik, die mit ihrer Familie in eins der Häuser einziehen wird, wie das Wohnprojekt genau aussehen wird: Auf den insgesamt 6.265 m² sollen 25 Wohneinheiten entstehen. Neben zwei Doppelhaushälften und neun Reihenhäusern sind 14 Mehrfamilienhäuser geplant. Dazwischen soll es ein Gemeinschaftshaus geben, das der Treffpunkt für alle Bewohner ist – zum zusammen Yoga machen oder Tatort gucken, so Kanschiks Vorstellung.

Einzug schon 2020

Bereits zehn Familien mit mindestens 20 Kindern sind in der Projektentwicklung aktiv. Ihre neue Adresse wird spätestens 2020 „Auf der Kluse“ lauten. Von den geplanten Wohneinheiten sollen etwa sechs geförderte Mietwohnungen werden. Der Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, gemeinschaftliche und generationsübergreifende Wohnprojekte zu realisieren, hat bereits fünf Projekte in Dortmund umgesetzt. Darunter eines am Phoenixsee oder auch im Kaiserviertel.