Bild: Sandra Schaftner/Dortmund24

Bald leuchtet der sonst so graue Winterhimmel über dem Westfalenpark wieder in den schönsten Farben. Das alljährliche „Winterleuchten“ macht Winterspaziergänge zu einem echten Highlight.

Fantasievolle Lichtobjekte, die an aufgemalte Mandalas erinnern: So präsentiert sich der Westfalenpark auch in diesem Winter wieder. Zehntausende Besucher wurden von den bunten Lichtern schon in den letzten Jahren verzaubert.

Ein Spaziergang durch alle Regenbogenfarben

Am besten können die Lichtkunstwerke bei einem ausgiebigen Winterspaziergang durch den Westfalenpark bestaunt werden. Rund 500 moderne LED-Scheinwerfer lassen die Bäume und Sträucher in buntem Licht erstrahlen und tauchen jeden Winterspaziergang in das Licht aller Regenbogenfarben.

„Es lohnt sich, auch mal einen Blick nach oben in die Wipfel zu werfen, wo sich das Licht bricht“, ist der Tipp von „Illuminator“ Wolfgang Flammersfeld. Doch nicht nur durch die leuchtenden Farben beeindrucken. Vielmehr spielt auch das gezielte Arrangement von Licht und Schatten, Formen und Farben eine Rolle. Und so verwandelt sich der Westfalenpark zu einer Open-Air-Lichtkunst-Galerie.

Weitere News von Dortmund24

Außerdem wartet am Wegesrand für die Besucher alles zum warm und satt werden. Es gibt Waffeln, Würstchen und Heißgetränke.

Wo: Westfalenpark

Wann: vom 8. Dezember bis zum 12. Januar (außer Heiligabend), täglich 17 bis 20 Uhr

Wie viel: bis 6 Jahre frei, bis 11 Jahre 2 Euro, ab 12 Jahren 6 Euro pro Person.

Und auch in diesem Jahr schließt das „Winterleuchten“ mit einem großen, musikalisch untermalten Feuerwerk am 12. Januar 2019 ab.