Freitag, 21. September 2018

Eine Frau aus Dortmund wurde von ihrem Ex-Freund mehrfach vergewaltigt und misshandelt. Er sperrte sie sogar in der Abstellkammer ein. Die Frau konnte ihrem Peiniger durch Zufall entkommen.

Am Freitag (9. März) hatte ein 42-jähriger Mann aus Algerien seine Ex-Freundin in einem Café in der Dortmunder Innenstadt getroffen. Er bedrohte die Dortmunderin und forderte sie auf, mit in seine Wohnung zu kommen. Aus Angst vor dem Mann folgte sie ihm.

In der Wohnung zwang der Algerier die Frau, Drogen zu nehmen. In den kommenden beiden Tagen vergewaltigte er sie mehrfach. Außerdem hat er sie geschlagen und mit einer Pistole bedroht. Er sperrte sie sogar immer wieder in einer Abstellkammer ein.

Rettung per Zufall

Am Sonntag (11. März) zwang er die Frau, mit ihr in ein Café zu gehen. Hier kam dem Opfer dann der Zufall zugute. Die beiden trafen auf die Mutter der Frau. Diese erkannte die Situation sofort und rief die Polizei.

Die Beamten nahmen den 42-jährigen Algerier sofort fest. Der Richter erließ am heutigen Tag Haftbefehl. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Anzeige