Bild: dpa

Nach einer eher ruhigen Osterwoche geht es diese Woche in Dortmund wieder ordentlich rund. Vor allem warten jede Menge Konzerte auf die Dortmunder.

Das dreitägige Demokratie-Festival startet am Donnerstag (12. April) um 11 Uhr auf dem Wilhelmplatz in Dorstfeld. Unter dem Motto „Vielfalt lieben, Dorstfeld leben“ treffen sich Jung und Alt, um die Zivilgesellschaft und demokratische Kultur vor Ort zu stärken. Den Abschluss bilden ab Samstag (15. April) zwei Konzerte von „Das Wunder“ und „Extrabreit“.

Unter anderem freuen sich die Veranstalter des fünften Mercedes-Benz-Damenturniers im Tennis von Freitag (13. April) bis Sonntag (15. April) auf zahlreiche Besucher. Gespielt wird an der Tennisanlage des Rot Weiß 98 (Johannes Gronowski Straße 20).

Montag, 9. April

Ab 20 Uhr: Freier Eintritt bei der „Monday Night Session“ im Domicil (Hansastraße 7 bis 11). Die Besucher erwartet Jazz pur mit Opener-Band und Jam-Möglichkeit für alle Jazzer.

Dienstag, 10. März

19.30 Uhr: „Die NSU-Monologe“ werden im Schauspielhaus (Hiltropwall 15) aufgeführt. Während im Münchner NSU-Prozess in Kürze die Urteile gesprochen werden, erzählen Die NSU-Monologe von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien, die Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) geworden sind. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. März

Ab 19 Uhr: Mallorca-Party zum Semesteranfang in der Teestube Spunk (Vogelpothsweg 92). Bei hausgemachtem Sangria und Ballermannhits wird das Sommersemester 2018 eingeläutet. Der Eintritt ist frei.

20 Uhr: Die Musiker von MND TRCK aus der Sessionszene des Ruhrgebiets spielen auf der Bühne des Rekorders (Gneisenaustraße 55). Der Eintritt liegt je nach Ermessen zwischen fünf und zehn Euro.

Donnerstag, 12. März

19 Uhr: Der Rapper Karate Andi aus Göttingen steht im Rahmen der „Tour de Trance“ am Junkyard (Schlägelstraße 57) auf der Bühne. Tickets gibt es ab 24,50 Euro.

Freitag, 13. März

18 Uhr: Das Alte Brauhaus an der Martener Straße 297 wird in großer Runde neu eröffnet. Bei Freibier, Gulaschsuppe und Häppchen wird die Gaststätte eingeweiht.

20:30 Uhr: Blues-Legende Big Daddy Wilson spielt im Musiktheater Piano (Lütgendortmunder Straße 43). Tickets gibt es ab 20,80 Euro.

Samstag, 14. März

20 Uhr: Die Beatsteaks aus Berlin spielen in der Westfalenhalle. Es gibt noch Restkarten für 42,50 Euro. Wem nach dem Konzert noch nicht die Ohren klingeln, der kann im Sinners noch einen drauf setzen: Es ist Beatsteaks-Tribute-Nacht. Eintritt 6 Euro, mit Beatsteaks-Ticket nur 2 Euro.

20 Uhr: Horace Andy & Dub Asante Band spielen live am Junkyard (Schlägelstraße 57). Tickets für den Roots-Reggae-Star gibt es ab 25,69 Euro.

20 Uhr: Boppin’B kommen in die Stadt und rocken im Musiktheater Piano (Lütgendortmunder Straße 43). Tickets gibt es ab 18,60 Euro.

Sonntag, 15. März

19 Uhr: „MC Bomber“ rappt am Junkyard und wird von „Mista Meta“ supportet. Tickets gibt es ab 21 Euro.

14 Uhr: Borussia Dortmund U23 spielt im Stadion Rote Erde (Strobelallee) gegen den SC Wiedenbrück. Stehplatzkarten gibt es für sechs Euro und Sitzplatzkarten für zehn Euro.