Auf der Brackeler Straße ist es am Dienstag (9. Januar) gegen 5.40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurden sechs Personen verletzt. 

Gegen 5:40 Uhr kam es auf der Brackeler Straße hinter der Auffahrt Brackel in Fahrrichtung Innenstadt zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug eines 35-jährigen Dortmunders ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Der Wagen kollidierte mit der Schutzplanke und blieb anschließend auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Eine 58-jährige Dortmunderin sah den Wagen offenbar zu spät und fuhr mit ihrem Peugeot auf. Bei dem Unfall wurden insgesamt sechs Insassen zwischen 33 und 48 Jahren verletzt.

Feuerwehr befreit Autofahrer

Eine der Personen konnte sich nicht aus eigener Kraft aus einem der Fahrzeuge befreien. Die Feuerwehr musste sie befreien. Alle Unfallopfer wurden vor Ort versorgt und zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Während der Rettungsarbeiten wurde die Brackeler Straße komplett gesperrt und es entstand ein langer Rückstau. Im Einsatz waren 30 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes tätig. Gegen 6:40 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Im Zuge der Aufräumarbeiten gab die Polizei eine Fahrspur wieder frei. Die Auffahrt von der Flughafenstraße blieb währenddessen noch gesperrt.

Anzeige