Bild: dpa

Die Dortmunder Polizei fahndet aktuell mit einem Foto nach einer vermissten Frau aus Bochum. Sie leidet an Demenz und wurde zuletzt in Dortmund gesehen. Den Weg zurück ins heimische Bochum soll sie nicht kennen.

Die 82-jährige Doris Aschmann aus Bochum hielt sich am Donnerstag (7. Juni) am späten Nachmittag mit ihrem Ehemann an der Somborner Straße in Dortmund auf. Gegen 17 Uhr wurde sie zuletzt im Garten / Vorgarten des Hauses gesehen.

Nachfragen bei der Feuerwehr und Krankenhäusern verliefen negativ. Auch die Suche mit einem Hubschrauber und zwei Mantrailer Hunden brachte bislang keinen Erfolg. Bislang fehlt jede Spur von der Frau.

Frau leidet an Demenz

Doris Aschmann ist ca. 168 cm groß, sehr schlank, geht eventuell leicht nach vorne gebeugt. Sie trug eine grau-blaue Hose, ein rosa Polo-Shirt und eine karierte Sommerjacke in rosa/blau und grün. Sie leidet an Demenz und kennt den Weg von der Somborner Straße zurück zu ihrer Wohnanschrift nach Bochum-Stiepel nicht. Bei Ansprechen wird Frau Aschmann allerhöchstens ihren Vornamen sagen können.

Die Polizei bittet um eure Mithilfe: Wer hat Frau Aschmann gesehen? Solltet ihr sie sehen, wendet euch bitte über den Notruf 110 an die Polizei.