Bild: Daniele Giustolisi

Das Gewusel auf dem Westen- und Ostenhellweg in Dortmund ist für Taschendiebe ein Paradies. Die Polizei hat jetzt ein Trio festgenommen, dass in mehreren Bekleidungsgeschäften sein Unwesen trieb.

Wie die Polizei mitteilt, bemerkte zunächst der 48-jährige Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäftes am Ostenhellweg (nahe Reinoldikirche) am Freitag (4. Januar) gegen 15 Uhr zwei verdächtige Frauen im Verkaufsbereich.

Auf den Bildern der Überwachungskameras konnten dann auch die alarmierten Polizeibeamten sehen, wie die Tatverdächtigen kurz hintereinander in mehreren Fällen versuchten, Kunden zu bestehlen.

Frauen trafen sich vor Geschäft mit einem Mann

In einem Fall entwendeten sie dabei offenbar ein Mobiltelefon. Anschließend verließen sie das Geschäft und trafen sich draußen mit einem Mann.

Nachdem die drei Tatverdächtigen ein weiteres, benachbartes Bekleidungsgeschäft verlassen hatten, konnten die Polizeibeamten sie stellen.

Aktuelle Top-Themen:

Die Polizisten nahmen die beiden Frauen (23, 24) und den 20-jährigen Mann vorläufig fest und brachten das Trio in das Polizeigewahrsam.

Die Ermittlungen – auch hinsichtlich der Anzahl und des Ablaufs der einzelnen Taten – dauern an.