Es ist Sonntag und ich habe viel Zeit. Also warum nicht mal wieder was Neues ausprobieren? Dass von Freitag bis Sonntag die Hund & Pferd in Dortmund gastiert, kommt mir da gerade recht. Mein erster Besuch auf der Messe für Tiere.

Dortmund – Auf der Hund & Pferd stellen sich gut 10.000 Hunde rund 370 Pferde zur Schau – und ich bin mitten drin. Als Mädchen mag ich beide Tiere – das trifft sich also gut. Bereits am Eingang zur Westfalenhalle fällt mir auf: Ich falle hier auf. Denn die meisten Besucher sind tatsächlich mi ihren Hunden unterwegs.

Unauffällig schließe ich mich also den Zwei – und Vierbeinern an. Vorbei geht es an zahlreichen Infoständen. Dort kann man sich unter anderem beraten lassen, welche Hunderasse die passende für einen ist.

Kindheitserinnerungen werden wach

Klingt interessant, wenn ich jedoch an jedem Stand stehenbleibe und mich informierte, bin ich wahrscheinlich morgen noch nicht fertig. Ich hätte lieber was zum Gucken. Da kommt doch das Programm – welches den ganzen Tag füllt – wie gerufen.

Pünktlich zu „Jetzt geht’s rund! Voltigieren auf Weltklasse-Niveau!“ bin ich da. Und ja, da werden doch tatsächlich Kindheitserinnerungen wach – wenn man das mit dem Weltklasse-Niveau mal ausklammert.

Hundebetten und Mäntelchen

Weiter geht’s mit „XXL Pferde – die Shire Show“. Ja, den Zuschauern wird definitiv einiges geboten. Als ich höre, dass viele nur wegen der Verkaufsstände zur Messe kommen würden, muss ich natürlich auch mal einen Blick auf das Angebot werfen.

Und tatsächlich, von Futter über Hundebetten bis hin zu kleinen Mäntelchen ist alles dabei. Paris Hilton und ihre vielen Hunde wären hier wohl im Paradies. Da ich aber nicht Paris Hilton bin – und auch leider keinen Hund habe – trete ich lieber schnell die Heimreise an. Weil ich mich sonst vor lauter kleinen süßen Hunde noch dazu entschließe, einen mitzunehmen.