Bild: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Groß, aufgeräumt und mit stilvoller Einrichtung – so zeigt sich die neuste Gastronomie namens Luqqa an der Kleppingstraße. Dortmund24 hat sich vor Ort umgesehen.

Seit Mitte September ist die Liste der Gastronomien an der Kleppingstraße gewachsen. Eigentlich sollte das Luqqa schon vor einem Jahr geöffnet haben. Doch am Ende – wie das so ist bei Projekten solcher Art – gab es technische und organisatorische Verzögerungen, wie Mükremin Sahin sagt.

Mükremin Sahin (29) ist Geschäftsführer des neuen Cafés Luqqa an der Kleppingstraße. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24
Mükremin Sahin (29) ist Geschäftsführer des neuen Cafés Luqqa an der Kleppingstraße. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Der 29-Jährige ist Geschäftsführer des Lokals, das ursprünglich vom Ex-BVB-Jugendspieler Ersan Kusakci geführt werden sollte.

Geschäftspartner nicht mehr an Luqqa beteiligt

Warum der Aubameyang-Freund aus dem Geschäft ausstieg, will Sahin nicht verraten. „Das sind interne Geschichten“, sagt der Gastronom.

Sei’s drum: Am Konzept des Luqqa hat sich nicht viel geändert.

„Wir bieten gehobene Küche mit qualitativ hochwertigen Produkten“, verspricht Sahin. So gibt es neben verschiedenen Frühstücks-Tellern auch frisch panierte Wiener Schnitzel, Flammkuchen, verschiedene Pastagerichte oder Steaks als Hauptgerichte bis in den späten Abend.

Mükremin Sahin (29) ist Geschäftsführer des neuen Cafés Luqqa an der Kleppingstraße. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24
Mükremin Sahin (29) ist Geschäftsführer des neuen Cafés Luqqa an der Kleppingstraße. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Besonders hervor hebt Sahin das Cocktail- und Aperitif-Angebot im Luqqa. Über ein paar Treppen gelangt man in seinem Lokal in die Loge, wo die Cocktails am Abend in besonderer Atmosphäre durch den Speisekanal fließen sollen.

Gastronomische Erfahrung

Die neue Gastronomie ist für Mükremin Sahin das „erste größere Projekt“, wie der Lüner sagt. Erfahrung habe er aber bereits seit Jahren in der Gastronomie gesammelt – unter anderem beim „Sausalitos“.

Mükremin Sahin (29) ist Geschäftsführer des neuen Cafés Luqqa an der Kleppingstraße. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24
Ein paar Plätze gibt es auch direkt im Freien. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Jetzt will Sahin mit dem Luqqa durchstarten. Auf 280 Quadratmetern finden 100 bis 130 Gäste Platz. Und direkt an der Kleppingstraße gibt es auch ein paar Sitzplätze.

Mehr Themen auf Dortmund24:

Dort könnte man dann auch mal dem einen oder anderen BVB-Profi begegnen. Jendefalls ließ sich Julian Weigl im Luqqa schon blicken. „Er ist am nächsten Tag dann direkt nochmal vorbeigekommen“, sagt Mükremin Sahin.