Sonntag, 23. September 2018

Eine digitale Verwaltung – das ist für viele Städte ein wünschenswertes Ziel. Bis die Büros in den Ämtern der Dortmunder Stadtverwaltung aber vollständig papierlos sind, ist es noch in langer Weg – wie eine Auswertungg des Unternehmens „Caya“ zeigt.

Update, 14. September (11:38): Bei einem Telefonat mit einer Mitarbeiterin des Unternehmens klärte sich, dass die Stadt Essen bei den Kosten für Papier den Verbrauch sämtlicher Essener Schulen miteinbezieht. Die Kosten für Druckerpatronen seien jedoch ausschließlich die der Stadtverwaltung Essen.

Erstmeldung: Viele Dokumente, lästiger Papierkram – Die Arbeit, die man vorher in das Ausfüllen von Anträgen investieren muss, ist nicht nur nervig, sondern auch veraltet. Zumindest wenn es nach dem Unternehmen „Caya“ geht. Das Unternehmen empfängt Briefpost von Firmen und digitalisiert diese. Nach einer Umfrage listet „Caya“ jetzt auf, wie hoch die Kosten für Druckerpapier und Patronen der 30 größten Städte Deutschlands sind.

Dortmund nicht unter den Top 10

In der Auflistung ist Mannheim der sparsame Spitzenreiter mit nur zwei Cent Kosten pro Einwohner. Sparsamste Stadt in NRW ist Köln mit vier Cent pro Einwohner und Gesamtausgaben von 39.000 Euro. Dortmund hat mit zwölf Cent pro Einwohner den Sprung unter die zehn sparsamsten Städte knapp verpasst und landet auf dem elften Platz. Dortmund hatte laut Caya im vergangenen Jahr Druckkosten in Höhe von 72.000 Euro.

Für die Untersuchung hat Caya eine offizielle Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz an die 52 Verwaltungsbehörden der 30 größten Städte Deutschlands gestellt. Gefragt wurde nach den Ausgaben für Druckerpapier und Patronen als Indikator für Digitalisierung.

Anzuzweifeln ist aber, inwiefern diese Zahlen aussagekräftig sind und in welcher Art und Weise die Städte vergleichbare Zahlen angegeben haben. Denn während Dortmund mit seinen rund 600.000 Einwohnern Kosten in Höhe von 72.000 Euro pro Jahr angibt, sind es in Essen satte 935.000 Euro – bei fast genauso vielen Einwohnern wie Dortmund.

Anzeige