Bild: Christian Bohnenkamp/DSW21

Der nächste Hotel-Bau in Dortmund kündigt sich an. Es soll an der B1 entstehen. Geplant ist offenbar ein Hotel im Low-Budget-Bereich.

Eröffnung soll im Frühjahr 2020 sein, wie Architekt Volker Pfannkuche gegenüber den Ruhr Nachrichten sagte.

Demnach soll das Hotel mit 102 Zimmer von der B1 angefahren werden, sodass Anwohner der benachbarten Gabelsbergerstraße in der Dortmunder Gartenstadt-Nord nicht gestört werden.

Wer der Betreiber des Hotels ist, sei laut dem Bericht der RN noch offen. Fest stehe dagegen, dass es sowohl ober- als auch unterirdische Parkplätze geben soll.

Leerstehendes Haus macht Platz für Hotel

Aktuell steht auf dem Gelände ein seit langem leer stehendes Wohnhaus aus den 60er  Jahren. Dieses soll für den Neubau weichen. Außerdem sollen 20 Bäume gefällt werden, die laut Stadt krank seien.

Dass Dortmund aktuell einen kleinen Hotel-Boom erlebt, kommt nicht von ungefähr. Seit Jahren steigen die Übernachtungszahlen in der Westfalenmetropole.

Anstelle dieses Hochhaus am Dortmunder Hauptbahnhof am Königswall soll künftig ein Hotel entstehen. Foto: Lena Heising/Dortmund24
Anstelle dieses Hochhaus am Dortmunder Hauptbahnhof am Königswall soll künftig ein Hotel entstehen. Foto: Lena Heising/Dortmund24

Von 2016 auf 2017 ist die Zahl der Übernachtungen um 3,2 Prozent gestiegen – über 1,2 Millionen waren es insgesamt im Jahr 2017.

Auch die Übernachtungen aus dem Ausland nehmen zu – von 2016 auf 2017 um acht Prozent. Die meisten Menschen aus dem Ausland kamen aus Großbritannien nach Dortmund – gefolgt von den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, Frankreich und Polen.

Große Events locken Gäste nach Dortmund

Große Events wie Konzerte tragen zu den steigenden Übernachtungszahlen bei, genauso wie die vielen Tagungen, Kongresse und Messen in Dortmund und Umgebung.

Garant für volle Hotelbetten ist in Dortmund auch der Fußball. Die Heimspiele des BVB – insbesondere, wenn internationale Vereine dabei sind – locken viele Hotelgäste in die Stadt.

Aktuelle Top-Themen:

Die Pläne für das Hotel an der B1 sind von daher nicht verwunderlich und lange nicht die einzigen in Dortmund. Unter anderem an der Katharinenstraße in Hauptbahnhof-Nähe, direkt am Hauptbahnhof (ehemaliges DB-Hochhaus) oder Rheinischen Straße (ehemaliges Hoesch-Gebäude) entstehen in den kommenden Jahren neue Hotels – um nur einige der größeren Projekte zu nennen.

„Wenn neue Hotelangebote hinzukommen und in die touristische Attraktivität investiert wird, wird sich die Destination Dortmund weiterhin profilieren“, prognostiziert Matthias Rothermund, Geschäftsführer von Dortmund Tourismus.