Der Streit um ein geklautes Schalke-Trikot hat am Samstag (6. Oktober) für Tumulte in der Nordstadt und der anschließenden Festnahme von 16 Personen geführt.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll es um kurz nach Mitternacht zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Gelsenkirchener und einem 29-jährigen Herner in einer Gaststätte an der Schützenstraße gekommen sein.

Auslöser: Der Diebstahl eines Schalke-Trikots durch einen Angehörigen der Dortmunder Fanszene.

Nachdem der 20-jährige Gelsenkirchener den Diebstahl bemerkt und den 29-Jährigen vergeblich aufgefordert hatte, es ihm zurück zu geben, verlagerte sich das Geschehen nach draußen vor die Türe.

Hier bedrohten der Trikot-Klauer aus Herne und ein 31-jähriger Dortmunder ihr Opfer mit Schlagstöcken, so dass der Mann die Flucht ergriff. Es gelang ihm, sich in eine Gastronomie an der Westerbleichstraße zu flüchten. Seine beiden Kontrahenten folgten ihm mit rund 20 aufgebrachten Männern, die den Streit, offensichtlich nicht kommunikativ, lösen wollten.

Hitzige Stimmung wegen Schalke-Trikot

Auf diese stark emotionalisierten Männer trafen wenig später Polizeibeamte, die zwischenzeitlich alarmiert worden waren. Diese hitzige Stimmung dauerte an und ließ sich laut Polizeiangaben kaum beruhigen.

Weitere News zum BVB:

Aus der Menge heraus wurden Bedrohungen und Beleidigungen in Richtung der Polizeibeamten skandiert. Ein 24-jähriger Dortmunder, der sich als Rädelsführer hervortat, sprang auf die Motorhaube eines geparkten Pkw und beschädigte diesen. Andere Gruppenangehörige zündeten Pyrotechnik und warfen Böller in Richtung der Polizeibeamten.

Durch konsequentes Einschreiten gelang es den Beamten, insgesamt 16 Tatverdächtige in Gewahrsam zu nehmen bzw. vorläufig festzunehmen.

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Landfriedensbruch.

Anzeige