Bild: Daniele Giustolisi/Ruhr24

Der Flughafen Dortmund weitet sein Angebot immer weiter aus. Zuletzt nahm er Flüge nach Usedom mit in den Flugplan auf. Nun wird zusätzlich auch kräftig am Service geschraubt.

Set Mitte Januar dauern die Umbauarbeiten am Flughafen Dortmund nun schon. Jetzt kommen zwei weitere Baumaßnahmen dazu. Zum einen im Bereich „Lost & Found und Information“ und zum anderen im Bereich „Besucherterrasse und Sanitäranlagen“. Das Ziel sei laut Angaben des Flughafens „mehr Komfort für Passagiere und Besucher“.

Flughafen Dortmund siedelt Gepäckermittlung um

Die Gepäckermittlung – auch als Lost & Found bekannt – ist von der Gepäckhalle zum Informationsschalter gezogen. Ein Vorteil davon soll sein, dass künftig die Anliegen aller Reisenden und Besucher umfassend und zentral bearbeitet werden können.

Zusätzlich wurde die Information erweitert und mit mehreren Schaltern ausgestattet. Damit künftig kurze Bearbeitungszeiten trotz steigender Passagierzahlen gewährleistet sind. Eine optimierte Ausschilderung soll außerdem die Wege künftig verkürzen.

Während der Umbauarbeiten können Passagiere des Flughafen Dortmund über die Gegensprechanlage in der Gepäckhalle Kontakt zu den Mitarbeitern aufnehmen. In Zukunft soll eine interaktive Informationsstelle diese Gegensprechanlage ersetzen.

Besucherterrasse bleibt kostenlos

Seit Ende Januar werden die Sanitäranlagen auf der Ebene 2 in der Nähe der Besucherterrasse renoviert und saniert. Türen und Flure werden versetzt und / oder neu geschaffen, damit die Besucherterrasse einen separaten Eingang bekommt.

Aktuelle Top-Themen:

Trotz der umfassenden Bauarbeiten bleibt die Besucherterrasse am Flughafen Dortmund aber wie gewohnt kostenlos und steht auch weiterhin allen Gästen des Flughafens zur Verfügung. Die Umbauarbeiten rund um die Sanitäranlagen und die Terrasse sollen rund drei Monate dauern. Es kann in dieser Zeit dazu kommen, dass die Besucherterrasse nicht nutzbar ist.