Bild: Marcel Stawinoga/Der Zoolotse

Es gibt Nachwuchs im Dortmunder Zoo: Die Kleinen Pandas Liang und JingLing sind Eltern geworden. Im Juni kam ein weiterer Kleiner Panda zur Welt, bald können auch Besucher den Kleinen im Gehege sehen. Und ein Besuch lohnt sich: Das Jungtier ist total süß!

Bereits im Juni ist der Kleine Panda auf die Welt gekommen und wird seitdem von Mama JingLing umsorgt. Laut den Zoo-Mitarbeitern hat die Panda-Dame schon einige Tage vor dem Wurf die Höhle mit Zweigen, Gras und Blättern für die Geburt vorbereitet. Am 24. Juni war es dann so weit: Der Kleine erblickte in der Außenanlage des Dortmunder Zoos das Licht der Welt.

Den ersten großen Tierarzt-Besuch hat der Kleine schon hinter sich. Bisher sei laut dem Dortmunder Zoo alles in Ordnung, das Jungtier mache einen sehr guten Eindruck. Auch Panda-Mama JingLing sieht regelmäßig bei ihrem Nachwuchs nach dem Rechten. Panda-Papa Liang schaut nur ab und zu mal vorbei – in der Regel beteiligen sich die männlichen Tiere an der Aufzucht eher weniger.

Dortmunder Zoo
Panda-Mama JingLing kümmert sich liebevoll um ihr Panda-Baby im Dortmunder Zoo. Foto: Sebastian Bothe

Besucher können Panda-Baby bald im Dortmunder Zoo beobachten

Bis das Panda-Baby auch in der Außenanlage unterwegs sein wird, dauert es aber noch ein paar Wochen. Laut den Zoo-Mitarbeitern halten sich die Tiere erst ab einem Alter von vier Monaten regelmäßig im Freien auf.

Noch mehr Nachrichten aus Dortmund:

+++ BVB-Spieler Raphael Guerreiro: Warum seine Verletzung kein Zufall ist +++
+++ Nackthunde: Stadt greift nach Protest ein, weiß aber nichts von toten Hunden +++
+++ Verletzungsgefahr: LIDL ruft Chicken-Nuggetes zurück +++

Momentan bringt Mama JingLing den kleinen Panda in eine der beiden Höhlen im Gehege: Dort ziehen Pandas ihre Jungen auf. Mit etwas Glück könnten Besucher das Panda-Baby aber schon in den nächsten Wochen tagsüber in der Außenanlage entdecken, so der Dortmunder Zoo.

Diese neue Tierart ist im Mai in den Dortmunder Zoo gezogen.