Bild: Polizei Dortmund

Am Freitag (8. Februar) hat die Polizei in Dortmund einen 23-Jährigen festgenommen, als er gerade Drogen verkaufte. Aufmerksam waren die Beamten auf den Dealer durch einen Hinweis geworden.

Kurz nach der Festnahme durchsuchten sie laut Polizeimitteilung die Wohnung des 23-Jährigen. Ein Polizeihund erschnüffelte dabei Marihuana. Außerdem stellte die Polizei zwei Waffenattrappen, eine Schreckschusswaffe und ein Messer sicher.

Und damit noch nicht genug: Die Beamten fanden zusätzlich noch Materialien zum Verkauf von Drogen und knapp 2.000 Euro in bar.

Im Anschluss an die polizeiliche Arbeit wurde der Tatverdächtige wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern noch an.

Noch mehr Drogen gefunden

Auch am Samstag (9. Februar) konnte die Polizei Marihuana sicherstellen. Die Polizei hatte einen Hinweis bekommen, dass ein Mann mit Marihuana im Bereich Herderstraße handle. Anschließend haben die Beamten auch die Wohnung dieses Verdächtigen durchsucht.

Der 29-jährige Verdächtige war polizeibekannt und wurde festgenommen. Er war mit einem Messer bewaffnet. In seiner Wohnung fand die Polizei über 8.000 Euro Bargeld, Marihuana, mehrere Reizstoffsprühgeräte und diverses Material zum Drogenverkauf.

Aktuelle Top-Themen:

Der Verdächtige wurde im Anschluss einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte den 29-Jährigen in Untersuchungshaft. Auch hier sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen