Erst hat er sein Opfer zugeparkt, dann geschlagen: Am Dortmunder Hauptbahnhof hat am Sonntagabend (10. Februar) ein Bochumer für Aufsehen gesorgt. Schließlich fuhr er sein Opfer laut Polizei sogar noch an.

Schauplatz der Geschehnisse war der Parkplatz vor einem Schnellrestaurant am Dortmunder Hauptbahnhof. Wie die Polizei berichtet, wurde das Auto eines 22-jährigen Dortmunder dort gegen 22.30 Uhr von einem anderen Fahrzeug zugeparkt.

Der 22-Jährige ließ sich das nicht gefallen und forderte den Fahrer des anderen Autos auf, seinen Wagen wegzufahren. Doch der reagierte nicht wie erwartet – und schlug dem Dortmunder ohne weitere Umschweife ins Gesicht.

Fliehender Täter fährt sein Opfer an

Als das Opfer sich daraufhin auf den Weg zur Polizeiwache machte, versuchte der Täter zu flüchten. Bei dem Versuch, ihn aufzuhalten, wurde der 22-jährige Dortmunder schließlich noch von dem Flüchtenden am Bein angefahren.

Aktuelle Top-Themen:

Anhand des Kennzeichens konnte die Polizei den mutmaßlichen Fahrer des Autos ermitteln. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet – denn sein Opfer hatte durch den Schlag eine Platzwunde im Gesicht erlitten.