Das kurze Unwetter am Donnerstagnachmittag ließ mehrere Bäume in Dortmund abbrechen. Verletzt wurde jedoch niemand. Die Feuerwehr rückte bislang zu insgesamt zehn Einsätzen aus.

Update, Donnerstag, 9. August, 18.40 Uhr: Mittlerweile ist die Feuerwehr wegen des Unwetters zu insgesamt zehn Einsätzen ausgerückt, teilt ein Sprecher mit. In der Arndtstraße waren Äste auf drei Autos gestürzt. In Hörde brach ein Baum in zehn Metern Höhe ab und fiel auf ein Haus. Verletzt wurde dabei niemand.

Update, Donnerstag, 9. August, 16.12 Uhr: Das kurze Unwetter hat einen Baum an der B1 kurz vor der B236 entwurzelt. Er stürzte nach Angaben eines Feuerwehrsprechers auf beide Fahrbahnen. Die Feuerwehr Dortmund arbeitet gerade daran, ihn zu entfernen. Sonst wurden nur eine Handvoll kleinerer Einsätze gemeldet.

Mittlerweile hat auch die Stadt Dortmund bekanntgegeben, dass der Zoo wegen der Unwetterwarnung am Donnerstag geschlossen bleibt.

Update, Donnerstag, 9.  August, 15 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst hat seine Warnung spezifiziert. Die Warnung vor „starken Gewittern“ (Stufe 2 von 4) ist vorerst gültig von 15 Uhr bis 15.45 Uhr. Weitere Gewitter sind aber nicht ausgeschlossen.

Erstmeldung:

Am Donnerstag (9. August) zieht ein Tiefdruckgebiet von Frankreich über Benelux zur Nordsee. Es zieht nochmal sehr warme Luft über Dortmund, die für Gewitterbildung sorgen könnte. Ab dem Mittag greift von Westen eine Kaltfront auf Nordrhein-Westfalen über, überquert das Land bis Freitag nordostwärts und räumt die heiße Luft aus. Im Tagesverlauf besteht die Gefahr von Gewittern.

Starkregen und Sturmböen möglich

Wo sich diese genau entladen und wie heftig sie ausfallen, konnte der Deutsche Wetterdienst am Donnerstagvormittag bislang nicht genau vorhersagen. Die höchste Wahrscheinlichkeit für Gewitter gibt es in Dortmund am Donnerstagnachmittag bzw. am frühen Abend. Örtlich kann dann lokal heftiger Starkregen bis 40 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit und Hagel um 3 cm Korndurchmesser auftreten. Außerdem sind Sturmböen bis 100 km/h wahrscheinlich, auch einzelne orkanartige Böen um 110 km/h sind nicht ausgeschlossen.

Der Deutsche Wetterdienst will seine Warnung im Laufe des Tages konkretisieren. Fest steht aber, dass es in den kommenden Tagen temperaturmäßig angenehmer wird. Am Freitag werden in Dortmund 23 Grad erwartet.

Wir aktualisieren diesen Text, sobald wir konkretere Infos zu möglichen Gewittern haben.

Anzeige