Bunt und farbenfroh geht es am Sonntag (12. August) am Big Tipi in der Erlebniswelt Fredenbaum zu. Rund 1.300 Cosplay-Fans treffen sich zum Chizuru-Festival in aufwändigen Kostümen, die ihren Idolen aus der Anime- und Mangaszene nachempfunden sind.

Chizuru oder auch das Fest der tausend Kraniche, was der weibliche Name im japanischen bedeutet, ist eine seit 2015 monatlich stattfindende Jugendveranstaltung. Organisiert wird das Fest von einem ehrenamtlichen NRW-weitem Team in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt. Die Chizuru versteht sich als Treffpunkt gerade für die Jüngeren in der Anime- und Cosplayszene und bietet ihr Angebot jeden Monat kostenlos an. Schwerpunkt, aber nicht einziges Thema, ist die japanische Popkultur, insbesondere Anime, Manga und Cosplay.

Cosplay ein Verkleidungstrend aus Japan

Beim Cosplay verkleiden sich Fans wie ihre Idole aus Manga, Anime und Videospielen. Bemerkenswert sind die oftmals sehr aufwändigen und bunten Kostüme der Besucher, die aus ganz NRW sowie anderen Bundesländern anreisen, um Freunde zu treffen und ihre Kostüme zu präsentieren. Das Chizuru verspricht, neben einem bunten Programm, auch tolle Mitmach-Aktionen, wie Video- und Sammelkartenspiele, Workshops zur Kostümherstellung und eine Fotoecke.

Kleiner Hinweis für sanftmütige oder Familien mit kleinen Kindern. In der Regel wirken die Kostüme sehr harmlos und oft niedlich, einige Figuren wie Krieger oder Schwertkämpfer können jedoch einen Schrecken auslösen.

Wo? Fredenbaumpark, Lindenhorsterstr. 6, 44147 Dortmund

Wann? Sonntag, 12. August, 11 bis 18 Uhr

Anzeige