Bild: Foto: Franz-Peter Tschauner dpa/lnw

Frauen und Fußball – das passt auch heute noch für einige männliche Fußballfans nicht zusammen. Dass aber auch Frauen in den Fanszenen Europas aktiv sein sind, Fahnen schwenken und ihre Lieblingsmannschaft nach vorne peitschen, zeigt die die Ausstellung „Fan.Tastic Females – Football Her.Story“ im Borusseum in Dortmund. Die Ausstellung „Fan.Tastic Females – Football Her.Story“ wird am 15. November eröffnet.

Die Ausstellung „Fan.Tastic Females – Football Her.Story“ erzählt die Geschichte verschiedener Frauen und ihrer Liebe zum Fußball. Dabei stehen die lustigsten, eindrucksvollsten und traurigsten Momente im Fußball im Mittelpunkt. Auch ihr Weg auf die Tribünen der Stadien wird thematisiert.

Borusseum: Fankultur im Fußball ist auch Frauensache

Von Beginn an gab es Frauen im Fußballstadion. Manchmal nicht offiziell. Manchmal nicht erwünscht und auch nicht überall sichtbar. Bis heute sind es selten die Frauen, die ihre Fußballgeschichten in Bücher oder Interviews preisgeben.

VIele weibliche Fans tummeln sich mitterlweile auf den Tribünen in den Stadien. Foto: Bernd Thissen
Auch weibliche Fans tummeln sich auf den Tribünen in den Stadien. Foto: Bernd Thissen

Zudem stehen Frauen auch eher selten im Mittelpunkt von aktuell existierenden Fußball- oder Fanlegenden. Doch sie sind da. Die Storys vom Mädchen mit Schal, die ihre Liebe einem Verein geschenkt haben und mit Leidenschaft den Fußball verfolgen.

Frauen fehlen in Fußball- und Fanlegenden

Die bislang einzigartige Ausstellung „Fan.Tastic Females – Football Her.Story“ zeigt aus der Sicht der Protagonistinnen die Vielfalt und Realitäten weiblicher Fankultur im europäischen Fußball und schenkt dem Sport eine ganz neue und eigene Perspektive. Denn die weibliche Fankultur in Europa und der Welt ist vielfältig.

Weitere aktuelle News bei Dortmund24:

Besucher können die Wanderausstellung digital erleben. Auf Deutsch und Englisch sind die Inhalte auf mobilen Displays und Bannern zu sehen. Weil man viele Videos über QR-Codes abspielen kann, sollte man ein Smartphone und Kopfhörer parat haben.

Bis zum 1. Dezember kann man die Ausstellung im Museum des BVB erleben. Am 17. November gibt es außerdem einen Workshop-Tag im Stadion. Der Eintritt zur Wanderausstellung ist frei und besuchen kann man sie während der Öffnungszeiten des Borusseums. Am 16. und 22. November hat das Borusseum daher sogar bis 20 Uhr geöffnet.