Samstag, 22. September 2018

Ein offenbar betrunkener Mann hat am Mittwoch (11. April) in Brackel für Ärger gesorgt. Zuerst wollte er Pakete stehlen, dann behinderte er Autofahrer. Auch die Polizisten hatten Mühe, den Mann zur Vernunft zu bringen.

Zunächst rüttelte der alkoholisierte Mann gegen 11 Uhr an den Türen eines am Brackeler Hellweg parkenden Lieferwagens. Als sich eine Tür öffnete, stieg der 30-Jährige in das Fahrzeug und stibitzte ein Paket. Der Postbote und ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, stellten ihn zur Rede. Der Mann ließ daraufhin das Paket fallen und lief weg.

Bierdusche für den Autofahrer

Als nächstes wurde die Polizei zur Oesterstraße gerufen. Hier hatte sich der gescheiterte Dieb einem Auto in den Weg gestellt und dem 55-jährigen Fahrer den Stinkefinger gezeigt. Als dieser ihn von der Straße schieben wollte, schüttete der Betrunkene ihm Bier über den Kopf. Bei der anschließenden Rangelei hielt der Autofahrer den Mann so lange fest, bis die Polizei kam.

Beamte setzen Pfefferspray ein

Doch auch die Polizeibeamten hatten ihre liebe Mühe mit dem polizeibekannten Mann. Er widersetzte sich erst der Festnahme und war „äußerst aggressiv“, berichten die Beamten. Auf dem Weg ins Gewahrsam schien er sich zunächst beruhigt zu haben – nur um dort dann noch mal aufzudrehen. Nachdem er mehrfach nach einem Beamten getreten hatte, setzten die Polizisten Pfefferspray ein um die Angriffe zu beenden. Jetzt wird gegen den 30-Jährigen ermittelt.

Anzeige