Bild: WMMedia

Nach einem Brand auf einem Balkon in einem Mehrfamilienhaus in Brakel ermittelt nun die Kriminalpolizei. Gegenstände hatten in der Silvesternacht Feuer gefangen.

Gegen 22.30 Uhr alarmierten Zeugen die Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei, da von dem Balkon im zweiten Obergeschoss in der Geleitstraße in Brackel erhebliche Rauchschwaden zu sehen waren.

Die Feuerwehr musste an Silvester zu einem Einsatz an einem Mehrfamilienhaus in Brackel ausrücken. Foto: WMMedia

Auf dem Balkon gelagerte Gegenstände brannten zwischenzeitlich in voller Ausdehnung. Ob dort eine Silvesterrakete hineingeflogen war und somit zum Brand führte, ist bislang unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen deshalb aufgenommen.

Wohnung nicht mehr bewohnbar

Glücklicherweise hatten sämtliche Bewohner das Haus unmittelbar nach Brandausbruch verlassen. Verletzt wurde somit niemand.

Für die Dauer der Löscharbeiten sperrte die Polizei die Geleitstraße zwischen Brackeler Hellweg und Sendstraße. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar.