Montag, 24. September 2018

Das ist mal einen witzige Aktion – allerdings mit traurigem Hintergrund. Rund 800 Mitarbeiter von Amazon sind am Mittwoch im Schlafanzug zu ihrem Arbeitsplatz an der Westfalenhütte gegangen.

Mit der Aktion zeigten die Beschäftigen ihre Solidarität mit krebskranken Kindern. „Diese verbringen während einer Behandlung wie Chemo, Bestrahlung oder Operationen häufig Monate, wenn nicht Jahre, im Schlafanzug“, sagt Amazon-Sprecherin Antje Kurz-Möller.

Amazon Mitarbeiter im Schlafanzug mit Spendenscheck. Foto: Amazon
Viele Mitarbeiter kamen am Mittwoch im Schlafanzug zur Arbeit. Rechts unten im Bild zeigt sich Standortleiter Lars Krause mit Spendenscheck. Foto: Amazon

Hintergrund des Pyjama-Tages war die weltweite Kampagne „Amazon goes Gold“ anlässlich des amerikanischen Aufklärungsmonats für an Krebs erkrankte Kinder.

Weitere Themen aus Dortmund:

Amazon beteiligt sich an Kampagne

Die Kampagne umfasst neben Aufklärungsarbeit auch Spenden an Wohltätigkeitsorganisationen.

Der Dortmunder Standort des US-Unternehmens an der Westfalenhütte spendete 3000 Euro an die Kinderonkologie des Klinikums Dortmund.

Lars Krause, Standortleiter: „Ich bin stolz darauf, dass wir hier in Dortmund mit unserem Team ein Zeichen setzen konnten und sich viele Kollegen bereit erklärt haben, mitzumachen.“

Anzeige