Samstag, 22. September 2018

Die Polizei hat am gestrigen Mittwoch (11. April) einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Eigentlich waren sie nur am Einsatzort, weil ein Randalierer gemeldet wurde.

Gegen 18.30 Uhr waren die Beamten zur Missundestraße gefahren, um nach dem Rechten zu schauen. Den gemeldeten Randalierer entdeckten sie jedoch nicht.

Als die beiden Polizisten jedoch um die Ecke Gronaustraße bogen, beobachteten sie einen polizeibekannten Mann, der sich sofort auffällig wegduckte. Mit immer schneller werdenden Schritten entfernte er sich in Richtung Holsteriner Straße und versuchte so, die Polizeibeamten abzuschütteln. Als er dann aber den nachfolgenden Streifenwagen bemerkte, machte er kehrt und rannte auf der Gronaustraße in Richtung Süden.

55 Päckchen sichergestellt

Auf seiner Flucht entledigte der Mann sich hinter einem Container seiner auffällig gelben Plastiktüte. Kurz danach holten ihn die Polizisten auch schon ein und nahmen ihn fest. Die gerufene Verstärkung stellte vor Ort die Plastiktüte hinter dem Container sicher und entdeckte darin 55 Portionsbeutel.

Die Polizei vermutet, dass es sich beim Inhalt um Marihuana handelt. Der 39-jährige Mann aus Welver wurde nach der Vernehmung von der Polizei wieder auf freien Fuß gelassen. Die Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Drogendealer dauern noch an.

Anzeige