Bild: dpa

Nach der ersten Saisonniederlage gestehen Lucien Favre, Marco Reus und Mario Götze ein, dass Atletico Madrid heute zu stark war. Dennoch sei für den BVB mehr drin gewesen.

Nach 90 Minuten stand es aus Sicht von Borussia Dortmund 0:2. Nicht ein Mal gelang der sonst so gefährlichen Offensivabteilung ein Schuss auf das Tor von Atlético-Keeper Oblak. Hier kommen die Stimmen zum Spiel Atlético Madrid gegen den BVB. 

Lucien Favre über…

… das heutige Spiel: Wir haben gegen eine Mannschaft verloren, die seit sieben, acht Jahren zur europäischen Spitze zählt. Wir hatten heute viele Ballverluste, und Atlético hat stark gekontert. (Quelle: BVB via Twitter)

Marco Reus über…

… das heutige Spiel: Es war schwer, aber es war auch im Hinspiel schwer. Das Ergebnis war am Ende deutlich. Es war eine unnötige Niederlage, weil wir die ersten 20-25 Minuten kontrolliert haben. Wir hatten viel Ballbesitz. Mit dem Gegentor hatten wir keine Kontrolle mehr und haben den Faden verloren.

Nach dem 2:0 war es dann klar. Es war nicht unser bestes Spiel, wir haben verdient am Ende verloren. Wenn wir zielstrebiger spielen, verlieren wir heute nicht. Solche Tage gibt es einfach. Da müssen wir durch, am Samstag geht es weiter.

Weitere Artikel zum Spiel von Dortmund24:

Mario Götze über…

…das heutige Spiel: Auswärts in diesem Stadion zu spielen, ist noch mal eine andere Hausnummer. Wie Atletico umgeschaltet hat sind die Dinge, die uns normalerweise ausmachen. Wenn wir das Tor (Nach der Chance von Raphael Guerreiro, Anm. d. Red.) machen, sieht es wahrscheinlich anders aus.

…über seinen Fitnesszustand: Ich konnte die ganze Woche nicht trainieren, habe zwei Spiele verpasst. Das ist nicht gut für den Rhythmus, aber für 20 Minuten hat es gereicht.

… über die erste Saisonniederlage: Wieder zu verlieren ist eine ungewohnte Situation. Wir können stolz auf das sein, was wir bis jetzt erreicht haben. Dass wir gerne einen Punkt mitgenommen hätten, ist klar. Aber wir gewinnen zusammen, wir verlieren zusammen.

Manuel Akanji blickt nach vorne:

In der Bundesliga sind wir noch immer ungeschlagen und wollen das Samstag auch gegen den FC Bayern beibehalten. (Quelle: UEFA via Twitter)