Bild: dpa

Das Beste kommt zum Schluss. Am Freitag (21. Dezember) empfängt der BVB die Fohlenelf von Borussia Mönchengladbach. Der Westschlager am Ende der Hinrunde der Saison 2018/19 ist für Borussia Dortmund ein absolutes Topspiel. Alle Infos gibt es im Liveticker von Dortmund24 und Buzz09.

Schlusspfiff! Der BVB besiegt Borussia Mönchengladbach mit 2:1!

Das wars. Der BVB schlägt die Gladbacher Borussia durch Tore von Jadon Sancho und Marco Reus verdient mit 2:1 und baut seinen Vorsprung auf die Fohlenelf somit auf neun Punkte aus. Ein toller Hinrundenabschluss für die Dortmunder.

93. Minute: Jetzt kommt auch noch Jacob Bruun Larsen für Jadon Sancho.

91. Minute: Noch zwei Minuten der Nachspielzeit sind zu gehen. Favre nimmt noch Zeit von der Uhr und bringt Marius Wolf für Jadon Sancho.

85. Minute: Noch fünf Minuten plus Nachspielzeit sind zu gehen. Der BVB hat hier alles ganz gut unter Kontrolle.

75. Minute: Neuhaus geht auf der rechten Seite zur Grundlinie durch, seine Hereingabe klatscht an den Außenpfosten. Gutes Auge von Bürki.

65. Minute: Ein klasse Freistoß von Marco Reus klatscht an den Pfosten. Da wäre Sommer komplett chancenlos gewesen.

54. Minute: TOOOOOOR FÜR DEN BVB! MARCO REUS!

Mario Götze spielt einen flachen Ball scharf an den langen Pfosten, Marco Reus grätscht ihn über die Linie! Es ist bereits die zweite Vorlage für Mario Götze in diesem Spiel.

48. Minute: Guter Start in den zweiten Abschnitt. Reus legt von der Torauslinie zurück auf Guerreiro, in dessen Schuss sich Johnson wirft.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft. Der BVB kommt personell unverändert aus der Kabine. Mitte der ersten Hälfte musste Alcácer bereits mit Muskelbeschwerden im Oberschenkel ausgewechselt werden.

Halbzeit: Durch späte Tore steht es zur Pause 1:1. Der BVB ist die deutlich bessere Mannschaft und musste in der Nachspielzeit noch einen umstrittenen Ausgleichstreffer hinnehmen, nachdem Sancho kurz zuvor die verdiente Führung erzielt hatte.


45 +1. Minute: Ausgleich für Gladbach

Christoph Kramer köpft sich nach einer Flanke den Ball an die Hand und legt ihn sich somit mustergültig vor. Anschließend versenkt er das Ding. Die Szene wird überprüft, das Tor wird gegeben.

42. Minute: TOOOOOOOOR FÜR DEN BVB! JADON SANCHO!

Guerreiro gewinnt den Ball im Mittelfeld, der Konter läuft über Reus und Götze zu Sancho. Der lässt seinen Gegenspieler aussteigen und versenkt aus sehr spitzem Winkel flach ins lange Eck!


39. Minute: Seit Alcácers Chance in der 22. Minute gelingt es dem BVB nicht mehr, glasklare Gelegeneheiten herauszuspielen. Noch bleiben etwas mehr als fünf Minuten in Abschnitt eins.

36. Minute: Wieder ein Abschluss von Witsel von der Strafraumgrenze. Er bleibt an einem Gladbacher Abwehrbein hängen.

33. Minute: Ist das bitter! Paco Alcácer schlägt auf der Bank die Hände über dem Kopf zusammen: Er muss verletzt ausgewechselt werden. Mario Götze kommt für ihn ins Spiel.

30. Minute: Axel Witsel fasst sich aus der Distanz ein Herz. Sein Aufsetzer kommt etwas zu zentral auf Sommer und kann so relativ sicher pariert werden.

27. Minute: Der BVB ist weiter die klar spielbestimmende Mannschaft und sucht nach Lösungen gegen ein tief stehendes Gästeteam.

22. Minute: Alcácer wird am Elfmeterpunkt frei gelassen und schiebt den Ball flach am Kasten vorbei. Jetzt könnte es dann gleich mal klingeln.

20. Minute: Alcácer legt ab für Reus. Der taucht in halblinker Position frei vor Sommer auf und kommt mit seinem Schlenzer nicht am Keeper vorbei. Den kann man durchaus mal machen.

19. Minute: Die Gladbacher schalten schnell um. Hazard versucht, die Kugel in die Mitte zu bringen. Julian Weigl ist zur Stelle und bereinigt die Situation auf Kosten eines Eckballs, der nichts einbringt.

17. Minute: Die Stimmung im Westfalenstadion ist großartig. Beide Fangruppen liefern sich hier einen starken akutischen Schlagabtausch.

14. Minute: Sancho flankt an den Fünfmeterraum, wo Guerreiro zu Boden geht und gerempelt worden sein will. Die Pfeife von Felix Zwayer bleibt stumm. Zurecht, das reicht nicht für einen Elfmeter.

10. Minute: Alcácer versucht es mit einem Dribbling im Strafraum, aber verliert den Ball. Der kommt zu Hakimi, dessen Abschluss am Tor vorbei geht.

8. Minute: Sancho bringt einen Eckball an den langen Pfosten. Dort war Toprak offenbar zuvor gestolpert, sonst wäre das richtig gefährlich geworden.

7. Minute: Der BVB geht früh drauf und hat auf diese Weise schon einige Fehlpässe auf Fohlen-Seite provoziert. Bisher sieht das gut aus.

4. Minute: Während im Gladbach-Block Pyrotechnik gezündet wird, geht Piszczek auf der rechten Seite durch und flankt in die Mitte, Alcácer verpasst die Hereingabe knapp.

 

2. Minute: Wie erwartet spielt Julian Weigl in der Innenverteidigung und hat direkt einen guten Einstand, als er Zakaria abgrätscht.

1. Minute: Los gehts vor ausverkauftem Haus im Signal Iduna Park. Schiri Felix Zwayer pfeift die Partie an.

Update 20:20 Uhr: Sebstian Kehl im ZDF-Interview

  • „Rotation gehört heute dazu. Deshalb musste der Trainer am Dienstag wechsel vornehmen. Heute sind einige wieder dabei und wir hoffen, dass wir es heute wieder besser zeigen.“
  • „Die zwei offensivstärksten Mannschaften treten heute an. Müssen aber gewarnt sein bei Kontern. Dennoch haben wir ein Heimspiel, wollen den Zuschauern ein Spektakel bieten.“
  • „Sicherlich nicht Weigls beste Position. Bin aber sehr zuversichtlich, dass Jule es sehr gut macht.“

Update 20:10 Uhr: 20 Minuten vor Anpfiff noch mal kompakt alle Infos zur Aufstellung:


Update 19:46 Uhr: Mit dieser Aufstellung startet Gladbach:

Update 19:33 Uhr: Diese Spieler sitzen auf der Bank:

Mit Toprak und Weigl: So spielt der BVB

Update 19:29 Uhr: So spielt der BVB gegen Gladbach:

Update 19:09 Uhr: Axel Witsel ist bereit für das Topspiel. Nach der Niederlage in Düsseldorf möchte er zurück in die Erfolgsspur.

Update 18:49 Uhr: Beide Borussias gehen mit Personalproblemen in das Spiel. Während sich die Ausfälle beim BVB auf die Defensive beschränken, bangt Gladbach neben einigen Abwehrspielern auch um Offensivkräfte wie Hofmann oder Stindl. Im Head-to-Head-Duell bei Sky Sport gewinnt die Borussia aus Dortmund mit 9:6 Punkten.

Update 18:29 Uhr: Es ist angerichtet. In knapp zwei Stunden steigt das letzte BVB-Heimspiel im Jahr 2018. Die Fans strömen derweil schon ins Stadion.

Duell der Offensiv-Stars: Reus vs. Hazard

Update 18:09 Uhr: Im Spiel BVB gegen Gladbach kommt es auch zum Duell zwischen zwei der überragenden Offensivakteure dieser Hinrunde: Marco Reus und Thorgan Hazard. Beide stehen bereits bei 15 Torbeteiligungen. Reus kommt auf zehn Tore sowie fünf Vorlagen, Hazard erzielte neun Tore und bereitete sechs weitere vor.

Update 17:29 Uhr: Die Dortmunder Polizei erwartet heute 8.000 Gäste-Fans. Das Stadion öffnet ab 18 Uhr.

Update 17:09 Uhr: Anlässlich des Abschieds von der Steinkohleförderung und zu Ehren der Bergleute trägt der BVB heute den Ausruf „Danke Kumpel!“ auf der Trikot-Brust. Wie der Verein bekannt gab, werden die Bergbau-Sondertrikots aus dem Spiel gegen Gladbach ab Anfang Januar zugunsten eines gemeinnützigen Zwecks versteigert.

Marius Wolf gegen Gladbach wohl im Kader

Update 16:49 Uhr: Marius Wolf scheint es zum Hinrundenabschluss nach langer Zeit mal wieder in den Bundesliga-Kader geschafft zu haben. Sein letzter Liga-Einsatz war am 22. September beim Auswärtsspiel in Hoffenheim.

(Quelle: Marius Wolf via InstaStory)

Update 16:29 Uhr: Paco Alcácer ist bisher das Tor-Phänomen dieser Bundesliga-Saison. Mit seinen 10 Jokertoren stellte er bereits am 16. Spieltag einen neuen Bundesligarekord auf. Gleichzeitig erzielte Alcácer mit diesem Wert mehr Jokertore als jedes Top-Team in Europa. Bundesliga.com hat die Spielweise des Spaniers analysiert. Auch im Topspiel gegen Gladbach geht Paco wieder auf Torejagd. Diesmal aber wohl von Beginn an.

Update 15:29 Uhr: Vor der Partie zwischen dem BVB und Borussia Mönchengladbach traf sich Eurosport-Reporter Christian Ortlepp mit Mario Götze zum „Interview der Woche“. Dabei sprach der Mittelfeldspieler über seine persönliche Entwicklung, den Aufschwung des BVB, Lucien Favre und die Niederlage in Düsseldorf. Zum Borussen-Duell am heutigen Freitagabend sagte Götze: „Das A und O ist, dass wir gewinnen und die Vorrunde mit einem vernünftigen Abschluss beenden.“

Rückt Lukasz Piszczek in die Innenverteidigung?

Bilden voraussichtlich heute die Innenverteidigung: Lukasz Piszczek (l) und Ömer Toprak. Foto: Marius Becker/ dpa

Mit Manuel Akanji, Abdou Diallo und Dan-Axel Zagadou ist die Liste der verletzten Innenverteidiger lang. Deshalb gehen wir gemeinsam mit Buzz09 davon aus, dass Lukasz Piszczek die Position neben Ömer Toprak einnehmen wird.

Zudem enttäuschten Jacob Bruun Larsen und Christian Pulisic gegen Fortuna Düsseldorf. Folglich setzt Lucien Favre heute Abend auf Raphael Guerreiro und Jadon Sancho. Dortmund24 und Buzz09 tippen auf folgende Aufstellung:

  • Bürki – Hakimi, Piszczek, Toprak, Schmelzer – Witsel, Delaney – Sancho, Reus, Guerreiro – Paco Alcácer

Update 12:50 Uhr: Mit Borussia Mönchengladbach reist ein richtiger Brocken in den Signal Iduna Park. Was macht die Gladbacher eigentlich so stark? Eurosport-Experte Matthias Sammer kennt die Antwort:

Update 12:30 Uhr: Für all diejenigen, die das Borussen-Duell heute Abend nicht live im Stadion verfolgen können: Hier läuft das Spiel BVB gegen Gladbach im TV und Internet-Stream

Update 12 Uhr: Der Bergbau prägte über viele Jahrzehnte das Ruhrgebiet. Mit der Steinkohle-Zeche Prosper Haniel in Bottrop schließt am heutigen Freitag die letzte aktive Zeche Deutschlands. Deshalb sagt der BVB mit einer besonderen Trikot-Aktion „Danke Kumpel!“.

Jonas Hofmann: „Ich denke, dass der BVB mindestens ein Auge auf die Meisterschaft wirft“

Der Mönchengladbacher Torschütze zum 1:1 Lars Stindl (M) jubelt mit Jonas Hofmann (hinten) und Andre Hahn (r). Foto: Roland Weihrauch/ dpa

Vor seinem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach spielte Jonas Hofmann beim BVB. Im „Sportbuzzer“-Interview äußerte er sich unter anderem über seinen ehemaligen Arbeitgeber. Für Hofmann ist der BVB in dieser Saison ein klarer Titelfavorit.

Spieltag: Heute Abend empfängt Borussia Dortmund die Borussia aus Gladbach. Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen wird es sehr voll in Dortmund. Daher müssen Reisende mit Sperrungen am Dortmunder Hauptbahnhof rechnen.

Update 19:49 Uhr: Ginge es nur nach der Statistik, wäre die Frage nach dem Sieger im Borussen-Duell schnell beantwortet. Gegen keinen anderen Gegner hat der BVB aktuell eine längere Siegesserie als gegen die Elf vom Niederrhein. Zudem gewann Schwarz-Gelb elf der letzten zwölf Aufeinandertreffen vor heimischer Kulisse. Die Fakten zum Spiel.

Update 18:49 Uhr: Pünktlich zum abschließenden Feiertagsmagazin im Jahr 2018 ist Nobby Dickel zurück aus seiner Verletzungspause. Diesmal ist Abwehrspieler Achraf Hakimi zu Gast. Der marokkanische Nationalspieler sorgte in den letzten Monaten für viel Furore. Mit Nobby spricht er über seine Anfangszeit beim BVB, die Unterschiede zwischen  spanischer La Liga und deutscher Bundesliga und gibt auch persönliche Einblicke.

Sammer: „Lucien Favre leistet Außergewöhnliches“

Update 17:49 Uhr: Vor dem letzten Freitagsspiel der Hinrunde äußerte sich Eurosport-Experte und BVB-Berater Matthias Sammer in einem Videopodcast unter anderem über Lucien Favre. Dabei kam er regelrecht ins Schwärmen: „Lucien Favre leistet Außergewöhnliches und hat die Mannschaft bis hierhin fantastisch geführt.“

Zu dem Borussen-Duell sagte Sammer: „Am Ende der Vorrunde musst du noch mal alle Kräfte bündeln sowohl körperlich als auch geistig. Aber nichtsdestotrotz ist es in einem Heimspiel für den BVB eine Situation, in der du das Spiel einfach gewinnen wollen musst.“

Update 16:55 Uhr: In der Videovorschau der Ruhr Nachrichten sprechen Sascha Klaverkamp und Jürgen Koers über das anstehende Topspiel und widmen sich ebenfalls den Personalfragen beider Mannschaften.

Update 15:05 Uhr: Durch die Ausfälle von Manuel Akanji, Abdou Diallo und Dan-Axel Zagadou wird die Personaldecke in der BVB-Defensive bedenklich dünn. Mit Ömer Toprak steht lediglich ein nomineller Innenverteidiger zur Verfügung. Lucien Favre hat nun drei Optionen.

Hecking: „Dortmund ist das Maß aller Dinge“

Hier sind die Aussagen von Gladbach-Trainer Dieter Hecking und Sportdirektor Max Eberl von der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den BVB:

Dieter Hecking:

  • … Die Vorfreude auf das Spiel ist natürlich groß! Dieses Highlight ist für uns ein toller Abschluss einer fantastischen Vorrunde, die wir morgen natürlich möglichst krönen wollen.
  • … Vor dem Spiel in Düsseldorf hätte keiner gedacht, dass der BVB dort strauchelt. Unabhängig von unserer Personalsituation ist auf jeden Fall was drin.
  • Es ist völlig normal, dass die Fans euphorisch sind und mit der Hoffnung nach Dortmund fahren, dass wir das Spiel dort rocken. Aber wir müssen realistisch bleiben und uns auf unsere Aufgaben konzentrieren.
  • … Es ist klar, dass Matze Ginter unwahrscheinlich gerne spielen würde. Aber leider ist das ausgeschlossen
  • … Dortmund ist für mich in dieser Saison das Maß aller Dinge und aus meiner Sicht der große Meisterschaftsfavorit.

 

Max Eberl:

  • …Wir freuen uns, dass wir Bestandteil eines solchen absoluten Spitzenspiels sein dürfen. Für uns ist es ein Bonus-Spiel gegen die derzeit beste deutsche Vereinsmannschaft. Ein erfolgreiches Resultat könnte die absolute Krönung eines tollen Halbjahrs sein.
  • …Ich freue mich, wenn ich Lucien Favre morgen Abend wiedersehe. Aber das hat darüber hinaus keine besondere Bedeutung für mich.
  • …Lucien, Marco Reus und Mo Dahoud waren alle bei uns sehr erfolgreich. Das ist die Verbindung zu uns. Aber ansonsten Vergleiche zum BVB zu ziehen, macht für mich wenig Sinn. Die Voraussetzungen sind völlig anders.
  • …Ich habe schon im Sommer gesagt, dass der BVB das Potenzial hat, deutscher Meister zu werden. Die Hinrunde hat das bisher bestätigt. (Quelle für alle Aussagen: Borussia Mönchengladbach via Twitter)

Update 12:09 Uhr: Gegen Fortuna Düsseldorf musste der BVB seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach gibt es einige offene Fragen. Die Kollegen der „Ruhr Nachrichten“ besprechen sie in ihrem BVB-Podcast.

DFB setzt erfahrenen Schiedsrichter an

Schalke-Maskottchen Erwin (l) macht sich nach dem Revierderby im April 2017 mit einer roten Karte in der Hand auf den Weg zu Schiedsrichter Felix Zwayer. Foto: Bernd Thissen/ dpa

Das Schiedsrichtergespann für das Borussen-Duell steht fest. Geleitet wird die Partie von Felix Zwayer. Für den Berliner ist es bereits das 145. Bundesliga-Spiel (nur 1. Liga). Unterstützt wird er von Thorsten Schiffner und Marco Achmüller an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist Johann Pfeifer. Videoschiedsrichter Daniel Siebert komplettiert das Gespann (via DFB.de).

Deshalb dürften einige BVB-Fans Felix Zwayer noch in Erinnerung haben: Am 1. April 2017 trat Borussia Dortmund zum Revierderby beim FC Schalke an. Das Spiel endete 1:1. Doch die wirklichen Schlagzeilen gab es erst nach Spielende, als Schalke-Maskottchen Erwin Felix Zwayer die Rote Karte zeigte. Grund war ein vermeintlich nicht gegebener Elfmeter nach einem Handspiel von Marc Bartra.

Update – 20. Dezember, 09:09 Uhr: Rund um das morgige Top-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach könnte es voll werden auf Dortmunds Straßen. Der BVB rät zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Update 16.15 Uhr: Auch die Borussia aus Mönchengladbach hat mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Innenverteidiger Matthias Ginter und Stürmer Raffael werden das Duell am Freitag definitiv verpassen. Die Einsätze von Lars Stindl, Christoph Kramer, Tony Jantschke und Nico Elvedi sind noch fraglich.

Stindl, Kramer, Jantschke und Hofmann fraglich

Auch Jonas Hofmann könnte das Spiel gegen seinen Ex-Verein verpassen. In einem Interview mit der Rheinischen Post sprach der Mittelfeldspieler am Samstag (15. Dezember) über das Topspiel in Dortmund und seine Zeit beim BVB. „Ich habe oft gelesen und werde auch oft darauf angesprochen, dass ich eine schlechte Zeit in Dortmund gehabt hätte. Das ist eine Fehleinschätzung“, so der 26-Jährige.

Jonas Hofmann tauschte im Januar 2016 das schwarzgelbe gegen das grünweiße Borussia-Trikot. Foto: dpa

Update 15.00 Uhr: Das Spitzenspiel zwischen dem BVB und Borussia Mönchengladbach könnt ihr am Freitag nicht nur im Eurosport Player, sondern auch live im Free-TV auf ZDF sehen. Weitere Details zu beiden Übertragungen erfahrt ihr hier. 

Update 13.30 Uhr: Auf der Pressekonferenz am Mittwoch (19. Dezember) stellte sich Lucien Favre den Fragen der Journalisten.

Lucien Favre über…

… die Personalsituation: „Manuel Akanji hat einen Muskelfaserriss und kann definitiv nicht spielen. Auch Abdou Diallo fällt aus. Wir wissen noch nicht, wie wir das kompensieren können. Wir überlegen noch. Bei Amos Pieper müssen wir morgen das Training abwarten.“

Akanji und Diallo fallen am Freitagabend aus

… Borussia Mönchengladbach: „Ich habe Raffael vor zwei Tagen angerufen. Auch sonst habe ich natürlich noch Kontakt. Ich habe fünf Jahre dort gearbeitet, das ist ganz normal. Gladbach ist sehr, sehr effizient. Sie sind sehr kompakt organisiert. Es geht sehr, sehr schnell nach vorne. Sie haben schnelle Spieler. Sie sind eine sehr gefährliche Mannschaft.“

… die Niederlage gegen Düsseldorf: „Es musste einmal kommen. Wir lernen jeden Tag, auch als Trainer. Wir müssen ruhig analysieren was wir verbessern können und müssen jetzt an Freitag denken. Natürlich hassen wir es zu verlieren, aber wir müssen trotzdem eine gute Analyse machen.“

… die erste Saisonhälfte: „Ich denke, dass wir einen schwierigen Anfang hatten. Wir haben nachher Fortschritte gemacht und ein wenig unser System geändert. Ich habe in den sechs Monaten alle Spieler beobachtet und alle haben eine Chance bekommen. Es gefällt mir hier zu arbeiten, wir hatten sehr viel Spaß.“

Hazard: Dortmund steht zu Recht auf Platz eins

Update 13.00 Uhr: Thorgan Hazard freut sich „auf das Spitzenspiel unter Flutlicht“ am Freitagabend und lobt den BVB-Fußball.

Update 19. Dezember, 12.15 Uhr: Da Dan-Axel Zagadou, Manuel Akanji und Abdou Diallo gegen Borussia Mönchengladbach auszufallen drohen, hat BVBII-Innenverteidiger Amos Pieper am Mittwochmorgen eine individuelle Einheit absolviert. Er könnte am Freitag im Kader stehen.

Am vergangenen Dienstag (18. Dezember) verlor Borussia Dortmund mit 1:2 auswärts bei Fortuna Düsseldorf. Es war für die Favre-Elf die erste Saisonniederlage in der Bundesliga. Am kommenden Freitag stehen Reus und Co. unter Zugzwang.

Liveticker zum Topspiel BVB gegen Gladbach

Denn Gladbach konnte am 16. Spieltag der Bundesliga sein Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg mit 2:0 gewinnen. Erneut trafen der auch beim BVB nicht ganz uninteressante Thorgan Hazard und der Franzose Alassane Plea.

Im Fokus von Borussia Dortmund? Thorgan Hazard. Foto: Marius Becker/dpa
Im Fokus von Borussia Dortmund? Thorgan Hazard. Foto: Marius Becker/dpa

Das Spiel BVB gegen Gladbach könnte jedoch auch zu einer einseitigen Geschichte verkommen. Denn Gladbach hat nur eine der letzten 17 Partien gewonnen. 2014 gelang ein 2:1 Auswärtssieg.

Davor gewannen die Jungs vom Niederrhein zuletzt 1998. Stefan Effenberg spielte da noch. Jörgen Pettersson sowie Karl-Heinz Pflipsen erzielten für Gladbach und Julio Cesar für Borussia Dortmund die Tore.

Weitere Themen von Dortmund24