Zum Familienfest des BVB am 11. August wird erstmals die neu gegründete Legenden-Mannschaft auf dem Platz stehen. Viele bis heute unvergessene Stars der Borussia stehen auf dem Platz. BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer freut sich auf den Legenden-Kader.

Wer erinnert sich nicht an Jan Koller, der in der Saison 2002/03 als Stürmer beim BVB gespielt hat. Und eben einmal auch als Torwart beim Spiel gegen den FC Bayern, nachdem Jens Lehmann vom Platz geflogen war. Oder aber Lars Ricken, der mit dem 3:1 im Endspiel der Champions League 1997 den entscheidenden Treffer zum Sieg landete?

Die beiden sind nur einige der Spieler, die in den vergangenen Jahren Kult- und Legenden-Status beim BVB erreicht haben. Jetzt werden sie gemeinsam auf dem Platz stehen und zwar erstmals am 11. August beim Familienfest der Borussia. Die neu gegründete Mannschaft tritt gegen die Altstars des FC Liverpool an.

Vereinstreue spielt im heutigen Fußball weniger eine Rolle

BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer sagt: „Es freut uns sehr, dass nahezu alle Spieler, die wir angesprochen haben, spontan zugesagt haben – umso mehr freut es uns, als Vereinstreue im heutigen Fußball weitaus weniger eine Rolle spielt, als das früher der Fall war.“ Bei den Altstars scheint der Slogan „Echte Liebe“ also durchaus noch einen Wert zu haben.

Er freut sich außerdem, dass die Legendenmannschaft „mehr als eine Ansammlung ergrauter Herren in XXL-Trikots“ ist.

Kann die neue BVB-Elf ebenfalls Legendenstatus erreichen?

Nach der durchwachsenen Saison 2017/18 ruhen jetzt alle Hoffnungen auf Lucien Favre und seinem neu zusammengestellten Kader. Unter Umständen können auch sie zu Legenden werden, sollten sie sich in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions-League durchsetzen können.

Die neu gegründete Legenden-Mannschaft des BVB wird künftig regelmäßig zusammen auf dem Platz stehen und Spiele auf nationaler und internationaler Ebene austragen. „Ich kann für meine neuen und zum Teil auch alten Mitspieler sprechen, wenn ich sage, dass alle sich darüber freuen, wieder aktiv ein Teil des BVB zu sein“, sagt Dedé, von 1998 bis 2011 als Profi für die Schwarzgelben im Einsatz.

Das ist der Kader der BVB-Legendenmannschaft

David Odonkor, Dedê, Evanilson, Ewerthon, Florian Kringe, Jan Koller, Jörg Heinrich, Julio Cesar, Karl-Heinz Riedle, Knut Reinhardt, Lars Ricken, Márcio Amoroso, Miroslav Stevic, Mladen Petric, Mohamed Zidan, Oliver Kirch, Otto Addo, Patrick Owomoyela, Paul Lambert, Stéphane Chapuisat, Tinga, Tomas Rosicky, Teddy de Beer , Dennis Gentenaar

Anzeige