Im Jahr 2017 holte der BVB Jadon Sancho nach Dortmund – ein Volltreffer! Nun soll Borussia Dortmund das nächste Talent aus der Premier League ins Visier genommen haben.

Mit gerade einmal 17 Jahren verließ Jadon Sancho die Jugendliga von Manchester City und unterschrieb 2017 einen Vertrag beim BVB.

Seither hat sich einiges getan: Der Mittelfeldspieler ist nicht nur ein echter Teamplayer, er zeigt auch eine konstant gute Leistung und traf für die Borussia in der laufenden Saison bereits siebenmal. Der Marktwert des 18-Jährigen liegt mittlerweile bei 70 Millionen Euro.

O’Riley durfte bereits Premier-League-Luft schnuppern

Nur ein Jahr älter als Jadon Sancho damals ist Matt O’Riley. Der 18-Jährige spielt bei der U23 des FC Fulham und ist der nächste Spieler, den der BVB derzeit genauer unter die Lupe nehmen soll. Laut „Sky Sports“ haben die Schwarz-Gelben den Mittelfeldspieler bei einem Spiel gegen die Amateure von Manchester United beobachtet.

O’Riley, der sein Debüt für die Cottagers bereits im Alter von 16 Jahren gab, pendelt mit seinen Einsätzen derzeit zwischen den Profis und der zweiten Mannschaft.

In der laufenden Saison absolvierte der Spieler bereits zwölf Spiele in der U23-Premier-League. Und auch im englischen Ligapokal durfte der 18-Jährige schon erste Minuten in der ersten Mannschaft des FC Fulham sammeln.

Zuletzt konnte der Linksfuß sein Können unter anderem im U23-Duell gegen Manchester United unter Beweis stellen. Bei dem Spiel soll sich auch der BVB einen Eindruck von O’Riley gemacht haben. Dieser nutzte seine Chance: Der 18-Jährige lieferte ein starkes Spiel ab, dass er mit einer Torvorlage krönte.

Stuttgart und Leipzig sind auch interessiert

Im Mittelfeld des BVB könnte O’Riley neben Spielern wie Axel Witsel und Thomas Delaney eine ähnlich große Entwicklung wie der 18-jährige Jadon Sancho hinlegen.

Aktuelle Top-Themen:

Doch nicht nur die Dortmunder sollen Interesse an dem Youngster haben, dessen Vertrag beim FC Fulham noch bis 2020 läuft. Laut „sport.de“ sollen mit dem VfB Stuttgart und dem RB Leipzig zwei weitere Bundesliga-Klubs an einer Verpflichtung des Engländers interessiert sein.

Der FC Fulham wolle hingegen an seinem Fußball-Talent festhalten und O’Riley langfristig an den Verein binden.

BVB mit Konkurrenz aus Europa

Hierzu müssten die Verantwortlichen in London jedoch auch gegen Vereine wie Juventus Turin, FC Valencia, Manchester United und dem FC Arsenal standhalten. Auch sie sollen laut einem Bericht des englischen Portals „Evening Standard“ drauf und dran sein, konkrete Angebote für den Mittelfeldspieler abzugeben.