Bild: David Inderlied/ dpa

Der BVB trifft am Freitag (11. Januar) um 17 Uhr im Testspiel auf das niederländische Topteam von Feyenoord Rotterdam. Es ist nach dem 3:2 Sieg gegen Willem II Tilburg das zweite Spiel an einem Tag.

Trainer Lucien Favre hat sowohl Julian Weigl, Maximilian Philipp und Mo Dahoud aufgestellt. Am Mittag durften die Reservisten ran.

BVB gegen Feyenoord im Testspiel

Der Test gegen Feyenoord Rotterdam ist das letzte Spiel im Trainingslager. Das Spiel läuft. Das ist die Aufstellung von Feyenoord Rotterdam:

https://twitter.com/Feyenoord/status/1083743732032327680

Gelungener Test: 2:1-Sieg gegen Feynoord

Der BVB gewinnt auch das zweite Testspiel des Tages gegen eine niederländische Mannschaft. Diesmal schlägt die Favre-Elf Feynoord Rotterdam mit 2:1. Insbesondere in der ersten Halbzeit hatte der BVB arge Schwierigkeiten mit aggressiv pressenden Niederländern. Das Angriffsspiel der Dortmunder war zu ungenau.

In der zweiten Hälfte machte es der BVB deutlich besser. Maximilian Philipp brachte die Borussia nach einer sehenswerten Slapstick-Einlage 1:0 in Führung. In einer Drangphase von Feynoord erzielte Raphael Guerreiro dann das 2:0 für den BVB. In der 75. Spielminute gelang Feynoord noch der Anschlusstreffer zum 1:2.

+++ 89. Spielminute +++

Nach einer Ecke kommt Ömer Toprak völlig freistehend zum Kopfball. Der BVB-Verteidiger muss hier eigentlich das 3:1 erzielen. Stattdessen kann der Feynoord-Keeper den Ball mühelos aus der Luft pflücken.

+++ 84. Spielminute +++

Dritter Wechsel: Für Marcel Schmelzer kommt Dzenis Burnic.

+++ 75. Spielminute +++

Lucien Favre wechselt zum zweiten Mal aus. Für Raphael Guerreiro kommt Jeremy Toljan in die Begegnung.

Feynoord verkürzt auf 1:2

Nach einem Eckball ist erneut Roman Bürki zur Stelle. Der BVB-Keeper muss den Kopfball allerdings nach vorne abwehren. Dort steht Bart Niewkoop und trifft zum 1:2 für Feynoord.

Tooooor für den BVB

70. Spielminute: Sergio Gomez bedient Raphael Guerreiro und dieser nimmt es mit der kompletten Hintermannschaft von Feynoord auf. Nachdem er den Feynoord-Torhüter mühelos umkurvte, schob Guerreiro zum 2:0 für den BVB ein.

+++ 65. Spielminute +++

So langsam wackelt die Führung von Borussia Dortmund. Feynoord kommt immer besser in die Begegnung. Roman Bürki verhindert bislang noch Schlimmeres.

+++ 62. Spielminute +++

Kurze Verletzungsunterbrechung: Torschütze Maximilian Philipp prallt unglücklich mit Steven Berghuis zusammen. Nach kurzer Behandlungspause kann es glücklicherweise weitergehen für Philipp.

Tooooor für den BVB

51. Spielminute: Maximilian Philipp erzielt den ersten Treffer des Spiels. Im Laufduell mit Feynoord-Verteidiger Sven van Beek setzte Philipp den niederländer gut unter Druck. Van Beek möchte eigentlich per Kopf zu seinem Torhüter klären – dies geht jedoch mächtig in die Hose. Nach der kleinen Slapstick-Einlage kann Philipp mühelos zum 1:0 einschieben.

+++ Beginn der 2. Halbzeit +++

Es geht weiter mit der zweiten Halbzeit. Beim BVB gibt es bereits den ersten Wechsel. Sergio Gomez ersetzt Mario Götze.

Torlose erste Halbzeit gegen Feynoord

Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Maximilian Philipp noch eine kleinere Torchance. Philipp traf den Ball jedoch nicht richtig und sein Schuss trudelte deutlich am rechten Pfosten vorbei.

Man merkte dem BVB die Trainingsbelastung in der ersten Halbzeit deutlich an. Mit dem aggressiven Pressing von Feynoord hatte die Favre-Elf Schwierigkeiten. Hier fehlte einfach die Leichtigkeit.

+++ 43. Spielminute +++

Roman Bürki muss erneut eingreifen. Das war wichtig, denn Steven Berghuis wäre zur Stelle gewesen.

+++ 40. Spielminute +++

Schöner Angriff von Rotterdam. Roman Bürki hält jedoch gewohnt sicher und klärt zur Ecke.

+++ 33. Spielminute +++

Der BVB spielt bislang deutlich zu unpräzise im Offensivspiel. Pässe in die Tiefe kann die Feynoord-Defensive mit Leichtigkeit klären. Zum Ende des Trainingslagers ist dies das erwartet schwere Testspiel.

+++ 23. Spielminute +++

Durch das gute Pressing der Niederländer hat der BVB immer mehr Schwierigkeiten ein flüssiges Kombinationsspiel aufzuziehen. Nach der Großchance von Mario Götze (3. Spielminute) konnte sich die Dortmunder keine nennenswerten Chancen mehr herausspielen.

+++ 11. Spielminute +++

Feynoord versucht den BVB schon früh beim Aufbauspiel zu stören. In einigen Situationen zwangen sie die Dortmunder so zu Ungenauigkeiten im Passspiel.

Nachtrag zur Aufstellung: Julian Weigl kommt erneut in der Innenverteidigung zum Einsatz. Im letzten Bundesliga-Spiel gegen Gladbach machte er seine Sache auf dieser Position sehr gut.

+++ 3. Spielminute +++

Nach drei Minuten hätte Mario Götze bereits das 1:0 erzielen müssen. Vor dem Tor wird er mustergültig von Mahmoud Dahoud bedient und muss theotisch nur noch den Torhüter bezwingen. Götze wartet jedoch zu lange, sodass sein Schussversuch zur Ecke geklärt werden kann. Die nachfolgende Ecke brachte nichts ein.

Anstoß: Das Spiel zwischen dem BVB und Feynoord hat begonnen

Zur Zeit läuft das letzt Testspiel aus dem Trainingslager in Marbella. Lukasz Piszczek führt den BVB als Kapitän aufs Feld.

Update 16.30 Uhr: 

Mit dieser Aufstellung beginnt der BVB gegen Feyenoord Rotterdam.