Bild: dpa

Die Partie BVB gegen den FC Bayern München elektrisiert die Fußballwelt. Am Samstag stehen sich die beiden Mannschaften im Westfalenstadion in der Bundesliga gegenüber. Hier gibt es alle Infos vor dem Knaller am Samstag im Liveticker.

+++ 90+ 6. Minute +++

Nach sechs Minuten Nachspielzeit pfeift Manuel Gräfe das Spiel ab.

+++ 90+ 4. Minute +++

Sandro Wagner und Marwin Hitz sehen jeweils Gelb.

+++ 90. Minute +++

Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.

+++ 82. Minute +++

Lucien Favre wechselt zum dritten Mal und bringt Thomas Delaney für Jacob Bruun Larsen.

Alcácer bringt den BVB in Führung

+++ 73. Minute +++

Tooooooooooooooooooooooor für den BVB! Paco Alcácer wird von Witsel mit einem langen Ball geschickt und luft das Leder dann elegant über Neuer.

Reus mit dem erneuten Ausgleich

+++ 67. Minute +++

Toooooooooooooooor für den BVB! Marco Reus verwandelt eine Flanke von Lukasz Piszczek volley in die Maschen.

+++ 62. Minute +++

Wieder kommt der BVB gefährlich vor das Bayern-Tor. Zuerst Alcácer und dann Bruun Larsen bringen den Ball jedoch nicht unter. erneut initiert von Sancho.

+++ 59. Minute +++

Marco Reus kommt zum Abschluss. Neuer war bereits geschlagen, doch ein Münchner rettet auf der Linie. Kurz darauf bringt Favre Paco Alcácer für Mario Götze.

+++ 55. Minute +++

Ribery bekommt Gelb für ein Foul an Sancho. Es war nicht sein erstes Vergehen am heutigen Abend…

+++ 53. Minute +++

Die Bayern antworten leider schnell. Nach einem Zusammenspiel von Gnabry und Kimmich gelangt der Ball zu Lewandowski, der erneut per Kopf trifft.

Reus trifft per Elfmeter zum Ausgleich

+++ 49. Minute +++

Tooooooooooooooooooooooooor für den BVB. Marco Reus wird im Strafraum von Neuer gefoult. Den fälligen Elfer verwandelt er sicher.

+++ 46. Minute +++

Die zweite Halbzeit läuft. Lucien Favre reagiert und bringt Mahmoud Dahoud für Julian Weigl.

+++ 45+2. Minute +++

Manuel Gräfe pfeift zur Halbzeit. Die Borussen werden sich steigern müssen, wenn sie heute noch Punkte mitnehmen wollen. Dem BVB gelingt es bisher zu selten, gefährlich vor das Tor der Münchner zu kommen.

+++ 45. Minute +++

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

+++ 40. Minute +++

Ein Freistoß vom Marco Reus bringt nichts gefährliches ein.

+++ 36. Minute +++

Manuel Akanji sieht Gelb nach einem Foul an Lewandowski.

+++ 29. Minute +++

Julian Weigl foult Goretzka rüde im Mittelfeld und sieht zurecht Gelb.

Lewandowski bringt Bayern in Führung

+++ 26. Minute +++

Die Bayern gehen in Führung! Nach einer Hereingabe von Gnabry hat Lewwandowski in er Mitte zu viel Raum und köpft zum 0:1 ein.

+++ 24. Minute +++

Der BVB spielt auf der linken Seite mit dem Feuer. Dort hat Ribery immer wieder zu viel Platz und kann zu gefährlichen Aktionen kommen.

+++ 15. Minute +++

Nächste gute Aktion für den BVB. Bruun Larsen treibt den Ball über links in den Strafraum. Sein Pass zu Sancho ist aber zu ungenau, Neuer geht dazwischen.

Reus mit der ersten Großchance

+++ 10. Minute +++

Die erste Großchance für den BVB. Hummels verliert den Ball im Mittelfeld, Reus nimmt ihn und sprintet los. Sein Abschluss ist aber kein Problem für Neuer.

+++ 6. Minute +++

Der BVB lauert in der Anfangsphase auf Kontersituationen. Die ersten beiden Versuche über Sancho und Götze blieben aber ungefährlich.

+++ 5. Minute +++

Die Bayern beginnen engagiert und drängen den BVB gleich in die eigene Hälfte. Zwei frühe Ecken bringen aber nichts ein.

+++ 18:31 Uhr +++

Das Spiel läuft!

+++ 18:28 Uhr +++

Die Mannschaften betreten den Platz.

+++ 18:15 Uhr +++

Ruhr Nachrichten-Redakteur Dirk Krampe mit seiner Einschätzung zur Aufstellung von Lucien Favre.

+++ 18:06 Uhr +++

Die Spieler kommen aus der Kabine und beginnen mit dem Aufwärmen.

+++ 17:50 Uhr: Die Ergebnisse vom Nachmittag +++

Der BVB II entführte beim 0:0 am Tivoli einen Punkt aus Aachen

+++ 17:38 Uhr +++

So spielt der Gast aus Bayern:

+++ 17:30 Uhr +++

So spielt der BVB gegen Bayern München:

+++ 17:00 Uhr +++

+++ 16:50 Uhr +++

BVB erhält Unterstützung aus Russland

Viele Leute wünschen dem BVB für heute Abend Glück. So auch der offizielle Twitter-Account des russischen Spitzenclubs Zenit St.Petersburg. Die Borussia besiegte Zenit beim letzten Aufeinandertreffen in der Champions League 2014 nach Hin- und Rückspiel mit 5:4.


+++ 15:53 Uhr +++

+++ 14:51 Uhr +++

Um 15:30 Uhr spielt er BVB II gegen Alemannia Aachen. Ohne Eric Oelschlägel, der wegen Bürkis Ausfall im Kader der ersten Mannschaft stehen wird.

+++ 14:25 Uhr +++

Uli Hoeneß und Niko Kovac hatten dem BVB bereits die Favoritenrolle zugesprochen. Robert Lewandowski sieht das im Gespräch mit der SportBild ähnlich, auch Stefan Effenberg stimmt im SPORTBUZZER-Interview zu.

+++ 13:58 Uhr +++

Auch bei Axel Witsel ist die Vorfreude groß:

+++ 13:31 Uhr +++

Die Ruhr Nachrichten bestätigen: Roman Bürki wird für das heutige Spiel nicht zur Verfügung stehen. Marwin Hitz wird starten, Eric Oelschlägel sitzt auf der Bank.

+++ 12:23 Uhr +++

Bürki fällt gegen die Bayern aus

Ist das bitter! Laut Bild-Informationen muss der BVB im heutigen Spiel gegen den FC Bayern auf Torhüter Roman Bürki verzichten! Mehr dazu erfahrt ihr hier: Bürki-Aus gegen Bayern!

+++ 10:28 Uhr +++

Kaum trifft Borussia Dortmund auf den FC Bayern, schon greift man in der nationalen- und internationalen Berichterstattung reflexartig auf die Begriffe „der Klassiker“ oder „German Clásico“ zurück. Warum eigentlich? Mehr dazu lest ihr hier: Warum „der Klassiker“ nur ein sehr wichtiges Bundesligaspiel ist

+++ Spieltag +++

Heute ist es endlich so weit: Borussia Dortmund empfängt den FC Bayern zum Bundesliga-Topspiel am 11. Spieltag. Übertragen wird die Begegnung in mehr als 200 Ländern.

+++ 20.05 Uhr +++

Vor dem Bundesliga-Kracher gegen den Rekordmeister sprach Mittelfeld-Stratege Axel Witsel in einem Interview mit „ESPN“ unter anderem über das anstehende Topduell. Witsel glaubt an eine Siegchance gegen die Bayern: „Warum nicht? Im Fußball ist alles möglich, also warum nicht?“ Zudem lobte der Belgier Trainer Lucien Favre sowie seine Mitspieler Jadon Sancho und Christian Pulisic.

So könnten sie spielen

+++ 19.09 Uhr +++

So lautet die voraussichtliche Aufstellung des BVB für das Topduell gegen die Bayern. Abdou Diallo könnte in den Kader zurückkehren. Marcel Schmelzer ist weiterhin verletzt. Bei den Bayern fehlen neben Robben auch Thiago, Coman und Tolisso.

+++ 17.52 Uhr +++

Fußball-Deutschland wartet gespannt auf den Anpfiff des Spitzenspiels BVB – Bayern. Hier läuft BVB gegen den FC Bayern im TV und Internet-Stream.

+++ 17.30 Uhr +++

Vor dem Spiel in Dortmund sieht Bayern-Coach Niko Kovac den BVB als Favorit. Bei der heutigen Pressekonferenz sagte er: „Sie sind Tabellenerster. Sie haben vier Punkte Vorsprung. Wir sind im Moment diejenigen, die Dortmund jagen müssen.“

FC Bayern ohne Robben nach Dortmund

+++ 16.52 Uhr +++

Mittlerweile hat der FC Bayern auch offiziell bestätigt, dass Arjen Robben morgen nicht in Dortmund auflaufen kann.

+++ 16.46 Uhr +++

+++ 16.05 Uhr ++

Der nächste bitte. Auch der kolumbianische Mittelfeldspieler James Rodriguez fällt für das Spiel bei Borussia Dortmund aus.

+++ 16.00 Uhr +++

Nach Informationen von Torben Hoffmann von Sky Sport fällt Arjen Robben definitiv für das Spiel zwischen Dortmund und FC Bayern aus.

+++ 15.10 Uhr +++

Der Sport-Informations-Dienst hat auf dem GQ-Award in Berlin einige Promis befragt. Die Tendenzen gehen klar in Richtung Dortmund.

Info: Alle Infos über den BVB gebündelt in einer App gibt es übrigens bei Buzz09 – einem Angebot der Ruhr24 GmbH, wozu auch das Nachrichtenportal Dortmund24.de gehört. Die App wurde rundum erneuert, Fehler behoben, die Schnelligkeit verbessert. Klickt doch mal rein bei Buzz09!

+ + + 14:10 Uhr + + + 

Nach TZ-Informationen hat Arjen Robben das Abschlusstraining vor dem Spiel gegen den BVB verpasst.

+ + + 12.00 Uhr + + +

Dirk Krampe, Jürgen Koers und Florian Groeger von den Kollegen der Ruhr Nachrichten blicken in der RN-Vorschau auf die Ausgangslage vor dem Spiel gegen den FC Bayern.

Matthias Sammer sieht die Klubs auf Augenhöhe

+ + +  10.15 Uhr + + + 

Matthias Sammer spricht im Eurosport-Vodcast über das Spitzenspiel am Samstagabend. Sammer ist der Meinung, dass der BVB „auf keinen Fall besser als der FC Bayern spielt“. Die komplette Videoanalyse könnt ihr euch hier ansehen:

+ + + 8.45 Uhr + + +

Während Uli Hoeneß den FC Bayern am Mittwochabend noch in der „Außenseiter-Rolle“ im Spiel gegen den BVB sah, geben sich die Ex-Schalker Manuel Neuer und Leon Goretzka deutlich selbstbewusster. Neuer ist sich der Stärken der Dortmunder bewusst, sieht aber auch „defensive Probleme, die wir ausnutzen wollen“, wird der FCB-Torhüter im kicker zitiert. Leon Goretzka geht sogar „stark davon aus, dass die Dortmunder gar nicht großartig daran interessiert sein werden, das Spiel zu machen.“

Hoeneß sieht den FC Bayern als Außenseiter

+ + + 8.00 Uhr + + +

Jacob Bruun Larsen und Jadon Sancho haben im Doppel-Interview mit der Bild über das Topspiel am Samstagabend gesprochen. „Zu Hause gegen die Bayern im ausverkauften Stadion, mehr als 200 Länder schauen zu – mehr geht nicht,“ schwärmt Jadon Sancho. Mit Blick auf seine Zukunft erklärte der Youngster, dass er „keinen Gedanken an eine Wechsel verschwende“ und glücklich sei „Teil dieser wirklich geilen Mannschaft zu sein“.

Jacob Bruun Larsen glaubt, dass der BVB die Bayern am Samstag schlagen kann. Allerdings nur „wenn wir unsere Qualitäten abrufen, kompakt hinten stehen und unsere Offensive ins Rollen bekommen“, so der Däne.

+ + + 6.10 Uhr + + +

Jürgen Koers von den Kollegen der Ruhr Nachrichten analysiert zusammen mit Sascha Staat in der 127. Episode des BVB-Podcasts die Niederlage in Madrid. Natürlich blicken die Beiden auch auf das Topspiel am Samstag.


+ + + 5.45 Uhr + + + 

Vor dem Spiel gegen die Bayern gibt es noch einige offene Personalfragen beim BVB. Roman Bürki klagte nach dem Spiel in Madrid über Oberschenkelprobleme. Lucien Favre erklärte, dass man die letzten Trainingseinheiten abwarten müsse. Die Bild spekuliert darauf, dass Mario Götze den in den letzten beiden Partien glücklos agierenden Paco Alcacer ersetzen könnte. Für Abdou Diallo „wird es eng“, ein Comeback ist aber noch nicht ausgeschlossen.

+++ 21.00 Uhr +++

Axel Witsel freut sich auf sein erstes Spiel gegen den FC Bayern München. Auch wenn er den in der Fanszene durchaus kontrovers diskutierten Begriff „Der Klassiker“ benutzt.

https://www.instagram.com/p/Bp7ixe5gbUF/?utm_source=ig_web_copy_link

+++ 18.25 Uhr +++

Mats Hummels hat sich über seinen Ex-Verein geäußert. Wie der Kicker berichtet, erinnert ihn der aktuelle BVB an die frühen Klopp Jahre. „Mir macht das Spaß, das anzusehen“, sagte er.

+++ 17.06 Uhr +++

Manuel Gräfe leitet das Top-Spiel zwischen Dortmund und Bayern.

+++ 16.30 Uhr +++

Nach Informationen von SkySport hat Arjen Robben das Training nicht abgebrochen. Er blieb nach Absprache nach dem Aufwärmen in der Kabine. Der Einsatz gegen den BVB ist völlig offen.

Robben ist fraglich

+++ 16.00 Uhr +++

Ein ganz besonderes Spiel fand am 11. April 2012 im Westfalenstadion statt. Es war ein Mittwochabend und doch war danach fast jeder BVB-Fan betrunken. Der Grund war dieses elektrisierende Aufeinandertreffen der Fußball-Giganten Borussia Dortmund und FC Bayern München.

+++ 15.45 Uhr +++

Nach Informationen der Bild soll Bayern-Flügelflitzer Arjen Robben das Training am Donnerstag (8. November) abgebrochen haben.

+++ 15.30 Uhr +++

Der Verein Borussia Dortmund hat am Donnerstag (8. November) eine Warnung herausgegeben. Es sollen gefälschte und gesperrte „Print@home-Tickets“ im Umlauf sein.

Zudem warnen die Verantwortlichen des BVB von einem Ticketerwerb über Internetportale und sonstige Bestellwege ab: Diese Karten sind häufig ungültig und gleichzeitig überteuert.

Zum ersten Mal seit der Saison 2011/12 steht Borussia Dortmund in einem direkten Duell mal wieder vor den Münchenern. Aktuell herrscht in Dortmund das Gefühl, dass die Favre-Elf dem FC Bayern gefährlich werden könnte. Doch wie stehen die Chancen nach der 0:2 Niederlage bei Atlético Madrid wirklich?

Bundesliga-Topspiel BVB gegen FC Bayern

In einigen Zeitungen herrschte schon Untergangsstimmung. „So reicht es nicht für die Bayern“, titelte die Bild nach der Niederlage in Madrid. Und selbst der Kicker schrieb den BVB schon wieder „auf den Boden der Tatsachen“.

An einem Tag im April 2012 schrieb Roman Weidenfeller Bundesliga-Geschichte Foto: Bernd Thissen dpa/lnw
An einem Tag im April 2012 schrieb Roman Weidenfeller Bundesliga-Geschichte

Bei Borussia Dortmund sieht man die ganze Sache etwas nüchterner. „Solche Tage gibt es einfach. Da müssen wir durch. Samstag geht es weiter“, sagte Kapitän Marco Reus nach dem Spiel. Am Donnerstag (8. November) stellten sich Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc den Fragen der Medienvertreter. Das sind ihre Aussagen.

BVB-Trainer Lucien Favre über…

… die Personalsituation: „Ich denke, dass es Roman Bürki gut geht, aber wir trainieren erst heute Nachmittag. Auch zu Abdou Diallo kann ich noch nichts sagen. Alle anderen Spieler sind okay.“

… die Entwicklung der Mannschaft: „Wir haben in den 3-4 Monaten gute Fortschritte gemacht, aber wir haben noch viel vor. Die Mannschaft ist sehr jung, sie brauchen ihre Zeit, das ist ganz normal.“

… wie man Bayern München schlagen kann: „Angreifen, pressen, sehr gut verteidigen, intelligent verteidigen und intelligent angreifen.“

… das Topspiel am Samstag: „Wir müssen am Samstag eine Top-Leitung bringen und sehr clever verteidigen.

… Arjen Robben und Frank Ribery: „Robben und Ribery spielen beide schon sehr lange bei Bayern. Ihre Karriere ist fantastisch.“

… Paco Alcacer: „Die Bindung und die richtige Bewegung hat gegen Wolfsburg und Madrid gefehlt, aber vorher war das nicht der Fall und die Bindung wird schnell zurückkommen.“

… die Niederlage in Madrid: „Ob wir verlieren oder gewinnen, wir lernen immer etwas. Auch die Trainer und die Spieler. Ich freue mich eventuell irgendwann wieder gegen Atletico zu spielen. Ich habe es nicht gern gehabt, dass wir verloren haben.

… die Vorbereitung auf Robert Lewandowski: „Wir wissen noch nicht wie wir in der Abwehr spielen werden. Wir wissen, dass wir gegen sehr gute Spieler spielen werden. Sie sind nicht nur vorne gut, sondern auch im Mittelfeld und in der Abwehr. Wir müssen sehr clever spielen – mit dem Ball und ohne Ball.“

BVB-Sportdirektor Michael Zorc über…

… die Aussagen des FC Bayern vor dem Spiel: „Es ist völlig unerheblich was vor dem Spiel gesagt wird. Das Spiel wird Samstagabend auf dem Platz entschieden. Es ist nicht wirklich wichtig, wer als Favorit ins Spiel geht. Natürlich haben wir die Situation der Bayern registriert, aber es ist eigentlich egal.“

… die Unterschiede zwischen dem BVB und FCB: „Es ist nicht ratsam Vergleiche der beiden Mannschaften anzustellen. Ich halte mich immer gerne an Fakten. Der FC Bayern hat 10 Punkte in der Champions League. Die Favoritensituation ist mir zu aufgeheizt. Wir sind zufrieden mit unserer Situation. Im Sommer haben wir an den richtigen Schrauben gedreht. Wir brauchen aber keine Vergleiche oder Fazite ziehen.“

… das Topspiel am Samstag: „Wir freuen uns alle auf das Spiel, es hat immer einen besonderen Reiz. Es ist unser Ziel das Spiel hier zuhause zu gewinnen. Das wollen wir gegen jedes Team der Welt, auch gegen Bayern. Mir hat gegen Atletico Madrid die Aggressivität gefehlt, das muss am Samstag anders werden.“

… den Neustart beim BVB im Sommer: „Ich glaube, dass unser Weg alternativlos war. Natürlich ist unsere Mannschaft insgesamt jung, aber wir haben auch durchaus ganz bewusst den ein oder anderen erfahrenen Spieler dazu geholt. Die Balance in der Mannschaft hat bisher funktioniert.“

Weitere News von Dortmund24: