Bild: Instagram Leonardo Balerdi

Leonardo Balerdi soll zum BVB wechseln. Der Argentinier bekommt wohl einen Vertrag bis 2023. Die Vereine Borussia Dortmund und Boca Juniors haben sich offenbar auf eine Ablösesumme von 16 Millionen Euro geeinigt.

Balerdi kommt. Das berichtet zumindest die „Sport Bild“ am Freitag (11. Januar). In der kommenden Woche soll der 19-jährige Argentinier zum Medizincheck nach Dortmund reisen und dann unterschreiben.

Update, Montag (14. Januar), 10:40 Uhr:

Leonardo Balerdi ist in Dortmund angekommen und absolviert gerade im Knappschaftskrankenhaus den obligatorischen Medizincheck. Anschließend soll er einen langfristigen Vertrag beim BVB unterzeichnen. Der 19-Jährige kostet den BVB rund 15 Millionen Euro und soll die Personalprobleme in der Viererkette auffangen.

Wie es nach der Vertragsunterschrift für Balerdi weitergeht, ist noch ungewiss. Eigentlich soll der Argentinier zurück zur U-20 Nationalmannschaft reisen und in Chile um die Südamerikameisterschaft spielen, aber die Verantwortlichen des BVB versuchen alles um Balerdi in Deutschland zu halten, damit er das Team kennen lernen und sich an Favres Taktik gewöhnen kann.

Update, Samstag (12. Januar), 15.47 Uhr:

Leonardo Balerdi befindet sich auf dem Weg nach Deutschland. In einem Tweet bestätigte die argentinische Fußball-Nationalmannschaft am Samstag, dass Balerdi zusammen mit mehreren Beratern des argentinischen Fußballverbandes nach Dortmund reist, um den Medizincheck zu absolvieren. Am Mittwoch wird er wieder in Chile zurück erwartet.

Update, Samstag (12. Januar), 15.19 Uhr:

Wie Daniel Angelici, Präsident der Boca Juniors, gestern gegenüber“Radio Continental“ bestätigte, wird Balerdi über das Wochenende nach Deutschland reisen. Am Montag stehen dann der Medizincheck und die Vertragsunterschrift beim BVB an.

Laut argentinischen Medienberichten hat sich der Copa Libertadores-Finalist zudem eine zehnprozentige Beteiligung an einem zukünftigen Transfer gesichtert.

Unklar ist noch, ob der 19-Jährige dem BVB direkt zur Verfügung steht oder zunächst die U20-Südamerikameisterschaft (20. Januar bis 13. Februar in Chile) mit Argentinien absolviert.

Update, Freitag (11. Januar), 13.16 Uhr: Luis Fregossi, Journalist bei „Mundobocaradio“, twittert ebenfalls, dass der Deal fix sein soll.

„Balerdi ist neuer Spieler von Borussia Dortmund. Er kommt für 12 Millionen Euro inklusive drei Millionen Zusatzzahlungen. Wie ich es gesagt habe, wird er zudem einen Vertrag für fünf Jahre unterschreiben.“

Balerdi soll in der kommenden Woche unterschreiben

Der BVB bekommt ein hoffnungsvolles Talent aus Argentinien. Chefscout Markus Pilawa und zudem ein Klubjustiziar waren in den vergangenen Tagen in Buenos Aires. Es ging um die letzten Details.

Schon am Donnerstag (10. Januar) kam es von argentinischen Twitter-Accounts zu Meldungen. Boca Juniors und der BVB sollen sich über einen Wechsel geeinigt haben.

Balerdi zum BVB? Es gibt noch keine offizielle Bestätigung von den Vereinen. Angesprochen auf die Personalie sagte Michael Zorc: „Es kursieren ja viele Meldungen.“

Wer ist Leonardo Balerdi?

Sollte die Ablösesumme von circa 16 Millionen Euro stimmen, dann wäre Balerdi ein vergleichsweise teurer Verteidiger. Denn er hat erst fünf Erstligaspiele gemacht – 3,2 Millionen pro Ligaspiel. Das ist nicht ganz so schlecht.

Im Januar finden die CONMEBOL Sudamericano Sub-20 Meisterschaften statt. Der Verteidiger von Boca Juniors ist im Kader. Denn er gehört zu den großen Hoffnungen im argentinischen Fußball.

Laut German Boero, Boca-Korrespondent von goal.com, ist Leonardo Balerdi ein schneller Spieler, der Situationen schnell und zudem gut erkennt und den Ball gut behaupten kann. Der ehemalige Argentinien-Coach Cesar Luis Menotti vergleicht ihn zudem mit der Boca-Legende Antonio Rattin. Balerdis Vorbild ist laut „SPOX“ aber Gerard Pique.

Balerdi war bei der WM 2018 in Russland

Der 19-jährige Verteidiger reiste laut „SPOX“ mit einer argentinischen Delegation zur WM 2018 nach Russland, um mit dem ersten Team zu trainieren und zudem ein Foto mit Messi zu machen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

El mejor de la historia 🙌🏻⚽️🔟🇦🇷👑

Ein Beitrag geteilt von Leo Balerdi ⚡️ (@leobalerdi5) am

Aktuelle Top-Themen

Die BVB-Fans können sich über einen interessanten Spieler freuen. Viele „Soccer-Fans“ aus den USA dürften in Zukunft eher Chelsea-Spiele verfolgen. Vielleicht kommen aber einige „Fanáticos“ aus Argentinien hinzu. Denn der Weg für Balerdi wird wohl in Dortmund und zudem in der Bundesliga weitergehen.