Ein 23-jähriger alkoholisierter Mann hat am Dortmunder Hauptbahnhof Polizisten angegriffen. Diese haben ihm nur helfen wollen. Als er sie anschließend beleidigte und angriff, nahmen sie ihn fest.

Zwei Bundespolizisten entdeckten den alkoholisierten Mann am Montagmorgen gegen 6 Uhr am Dortmunder Hauptbahnhof. Er hielt sich dort vor der Wache der Bundespolizei auf.

Trotz eines Alkoholgehaltes von 1,7 Promille schlug der 23-Jährige sowohl ärztliche Hilfe als auch weitere Hilfsangebote aus, weshalb er die Wache wieder verlassen sollte. Der Iraker beleidigte die Bundespolizisten daraufhin mit Sätzen wie „Fuck you Germany, Fuck you deutsche Polizei“, wobei das nach Angaben der Beamten noch die harmloseren Ausdrücke waren.

Nach Schlägen kommt der Mann in die Zelle

Auch als die Polizisten ihn zum Ausnüchtern mit auf die Wache nehmen wollten, beruhigte dieser sich nicht. Dabei versuchte der 23-Jährige, einem der Polizisten mit der Faust gegen den Oberkörper zu schlagen.

Infolgedessen überwältigten und fesselten die Polizisten ihn. Der Täter wurde anschließend in Polizeigewahrsam genommen. Nun leitet die Bundespolizei gegen ihn ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Anzeige