Sonntag, 23. September 2018

Nach dem Fund einer Frauenleiche in Hamm, geht die Polizei von einem Gewaltverbrechen aus. Noch am Mittwoch (12. September) nahmen Einsatzkräfte einen 24-jährigen Mann am Bahnhof fest. 

Die ersten Hinweise gingen am Mittwoch bei der Polizei ein. Gegen 17 Uhr fanden die Polizisten eine Frauenleiche an der Heesener Straße in Hamm. Es handelte sich um eine 35-jährige Frau aus Bulgarien, die zuletzt in den Niederlanden wohnte.

Nach Informationen der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei, ergab die Obduktion Hinweise auf einen gewaltsamen Tod. Bei der Frau soll es sich um eine Prostituierte gehandelt haben.

Verdächtiger schweigt bisher

Die Ermittlungen starteten. Noch im Laufe des Mittwochabend nahmen Polizisten einen 24-jährigen Mann fest, der am Donnerstag (13. September) dem Haftrichter vorgeführt wurde. Der Verdächtige schwieg bisher zu der Tat. Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen in Deutschland anerkannten Flüchtling aus Syrien handeln.

Die Staatsanwaltschaft erließ einen Haftbefehl wegen Mordes.

Anzeige