Bild: dpa

Seit Mittwochnachmittag wurde ein 83-jähriger Dortmunder vermisst. Die Polizei hat mit einem Foto nach ihm gesucht. Jetzt ist er wieder aufgetaucht.

Update am Donnerstag (17. Januar) um 15.15 Uhr:

Der vermisste 83-jährige Dortmunder ist am Donnerstag (17. Januar) in Dortmund-Körne wieder aufgetaucht. Ein Zeuge hatte ihn gefunden. Aktuell befindet sich der Senior zur ärztlichen Behandlung in einem Krankenhaus.

Ursprungsmeldung:

Der Dortmunder verließ gegen 16 Uhr das Seniorenhaus in der Kohlgartenstraße in der Dortmunder Innenstadt-Ost.

In Dortmund ist das die inzwischen die vierte Vermisstenmeldung in drei Tagen.

Auch Mann aus Lütgendortmund vermisst

Am Mittwoch startete die Polizei die Suche nach einem 58-Jährigen aus Lütgendortmund, der seit dem 2. Januar vermisst wird.

Am Dienstag forderte die Dortmunder Polizei dazu auf, nach einem vermissten Rentner (77) aus Bochum Ausschau zu halten. Am Donnerstagmittag wurde dieser noch nicht gefunden.

13-jähriger Junge wieder aufgetaucht

Bessere Nachrichten gab es dagegen im Falle eines 13-jährigen Jungen aus Dortmund, der am Dienstag vermisst gemeldet wurde und am selben Tag wieder auftauchte.

Der jetzt gesuchte Senior ist 174 cm groß, schlank, hat graue Haare, trägt eine Brille und war zuletzt mit einer grauen Jacke, einem hellen Hemd sowie einer beigen Hose bekleidet.

Der 83-Jährige ist dement und auf Medikamente angewiesen.

Aktuelle Top-Themen:

Mögliche Anlaufadressen des Mannes sind die Bereiche rund um die Melanchthonkirche (Melanchthonstraße 6 in Dortmund), die Straße Voßkuhle sowie der Ostfriedhof.

Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalwache unter 0231-132-7441.