Bild: dpa

Während einer Auseinandersetzung in Dortmund-Scharnhorst kam es am Dienstag (30. Oktober) zu einer tödlichen Messer-Attacke. Der mutmaßliche Täter soll das Foto des Opfers ins Internet hochgeladen haben.

+++Update am 7. November um 20.17 Uhr+++

Nach Informationen der Staatsanwaltschaft soll der Täter nach der Attacke das Opfer fotografiert haben. Danach soll er die Fotos via WhatsApp und im Sozialen Netzwerk Instagram verbreitet haben.

+++Update am 31. Oktober um 15.40 Uhr+++ Eine Obduktion der Gerichtsmedizin Dortmund hat ergeben, dass der Frau „zahlreiche Messerstiche“ zugefügt wurden. Diese seien letztendlich auch für ihren Tod verantwortlich. Das Tatmesser konnte in der Wohnung aufgefunden und sichergestellt werden.

Nach aktuellem Ermittlungsstand soll der Ex-Lebensgefährte der 31-Jährigen aus Eifersucht gehandelt haben.

Der mutmaßliche Täter wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt. Dieser hatte zuvor einen Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Laut Staatsanwaltschaft und Polizei Dortmund kam es am Dienstagabend (30. Oktober) gegen 22:30 Uhr in Dortmund-Scharnhorst zu einer Auseinandersetzung eines 31-Jährigen und seiner ehemaligen Lebensgefährtin.

Während der Auseinandersetzung zog der Mann ein Messer

Im Verlauf der Tat soll der Dortmunder mehrmals mit einem Messer auf die 31-Jährige eingestochen haben. Daraufhin soll er selbst rief die Polizei angerufen haben.

Anschließend konnten die Beamten den Mann am Tatort festnehmen. Zudem wurde eine Mordkommission der Polizei Dortmund eingesetzt.